Offene Ganztagsschule in Niederense ist startklar

+
Die stellvertretende Schulleiterin Beate Weiss-Brandt stellte den Eltern den Betreuungsraum vor. ▪

NIEDERENSE ▪ Die räumlichen Voraussetzungen sind bis auf einen noch zu schaffenden Küchen- beziehungsweise Essbereich gegeben. Anmeldungen von Schülerinnen und Schülerin in ausreichender Zahl liegen ebenfalls vor. Die Offene Ganztagsschule an der Niederenser Bernhardusschule kann mit Beginn des Schuljahres 2011/2012 starten.

Nun müssen nur noch der Schulausschuss in seiner Sitzung am 23. November und danach der Gemeinderat ihre Zustimmung geben. Schulleiter Holger Fiegenbaum und seine Stellvertreterin Beate Weiss-Brandt informierten jetzt die anwesenden Eltern über den Stand der Dinge. Demnach können sich die geplanten Angebote der offenen Ganztagsschule sehen lassen. Schwerpunkte werden unter anderem die gezielte Hausaufgabenbetreuung mit Lehrerpersonal sein. Das Mittagessen wird gemeinsam eingenommen. Soziales Lernen wird stattfinden. Unterschiedliche Begabungen werden berücksichtigt und gefördert.

Ein vielfältiges Freizeitangebot wartet auf die Schülerinnen und Schüler. Insgesamt findet eine Vernetzung von Schule und Betreuung statt. Vorstellen kann sich die Schulleitung, dass das Freizeitangebot unter anderem aus Schwimm, Theater, Fußball, Tennis, Einrad, Tanz und Gymnastik-AGs in Kooperation mit den örtlichen Vereinen besteht. Je nach Interessentenzahl und Realisierungsmöglichkeit wird das Angebot vielfältig sein. Zu den Wahlangeboten werden unter anderem Leseinseln, Computer-Workshops, Ballspiele in der Turnhalle und Flötenunterricht gehören. Das Betreuungspersonal besteht aus einer pädagogischen Fachkraft, zwei Ergänzungskräften sowie Lehrerinnen und Eltern.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare