Pachtvertrag für Sportplatz noch nicht verlängert

Der Sanierung des Naturrasens in Oberense steht prinzipiell nichts mehr im Wege. Allerdings muss bis Ende April nun der bestehende Pachtvertrag zwischen der Gemeinde Ense und dem Besitzer des Platzes verlängert werden.
+
Der Sanierung des Naturrasens in Oberense steht prinzipiell nichts mehr im Wege. Allerdings muss bis Ende April nun der bestehende Pachtvertrag zwischen der Gemeinde Ense und dem Besitzer des Platzes verlängert werden.

OBERENSE - Der Weg für die Sanierung des Naturrasenplatzes in Oberense ist frei. Allerdings nur prinzipiell. Denn auch wenn sich die Politik einstimmig für die Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 143 282 Euro an die Sportgemeinschaft ausgesprochen hat, so muss bis zur entscheidenden Ratssitzung am 28. April noch eine letzte, allerdings aus Sicht von Verwaltung und Politik wichtige Hürde genommen werden.

Denn wie SPD-Ratsfrau Dagmar Dülberg, Vorsitzende des Sportausschusses, am Donnerstagabend mitteilte, sei es bislang noch nicht zu einer Verlängerung des Pachtvertrages zwischen der Gemeinde und dem Eigentümer des Sportplatz-Geländes gekommen. Und auch wenn der aktuelle Kontrakt noch bis in das Jahr 2026 Gültigkeit besitze, so hätte man in ihrer Fraktion angesichts der erforderlichen Investition im sechsstelligen Bereich durchaus „Bauchschmerzen“, wenn eine Fortführung nicht zustande käme.

Zwar bestätigte Bürgermeister Hubert Wegener, dass der vor nunmehr drei Wochen dem Eigentümer zugestellte Pachtverlängerungs-Vertrag noch nicht wieder unterschrieben im Rathaus zurück sei. Allerdings werde man sich der Angelegenheit annehmen. Eine von BG-Ratsherr Joseph Kettler ins Spiel gebrachte Vertagung der Entscheidung über den Zuschuss bis zur nächsten Ratssitzung hielten sowohl der Verwaltungschef als auch CDU-Ratsherr Hans-Georg Knaup allerdings nicht für richtig.

Gleichwohl verständigte sich der Ausschuss am Ende auf einen Kompromiss: So soll der Rat der Zuschuss-Gewährung nur dann zustimmen, wenn bis zur Sitzung des Gremiums am 28. April der Pachtvertrag für das Sportplatzgelände verlängert wird.

Bekanntlich hat man sich im politischen Raum darauf verständigt, der Sportgemeinschaft Oberense einen Zuschuss zur Sportplatz-Sanierung in Höhe von 143 282 Euro zu zahlen, insofern das Geld ausschließlich für den vorhandenen Naturrasen und nicht für einen Hybridplatz verwendet wird. - det

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare