Politik bedauert SB-Filial-Schließung der Banken in Höingen

+
Die SB-Filiale in der Höinger Ortsmitte wird zum 1. März 2017 geschlossen.

Höingen - Die Schließung der Bank-SB-Filiale in Höingen lassen die Höinger Ratsmitglieder nicht unkommentiert.

So heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme von Ursula Post und Bruno Löher (beide SPD) sowie Stefan Hartman (CDU) für den Anzeiger wörtlich:

„Da haben die Bankdirektoren von Sparkasse und Volksbank den Höingern wahrlich ein ‚unerfreuliches‘ Weihnachtsgeschenk geliefert: die SB-Filiale wird zum 1. März geschlossen. Sicherlich lässt sich das auch bankwirtschaftlich begründen, aber es ist schade, dass die einheimischen Banken sich dem Trend anschließen und ihren Beitrag zur Verödung der Ortsteile leisten. Wir als Höinger Ratsmitglieder bedauern das.“

Bekanntlich hatten die Volksbank Hellweg und die Sparkasse in der Vorwoche mitgeteilt, zum 1. März 2017 die SB-Filiale in Höingen zu schließen. Als Grund verwies man auf Analysen, die gezeigt hätten, dass die Bargeldverfügungen am gemeinsam betriebenen Standort seit einigen Jahren rückläufig gewesen seien. Zudem würden sich immer mehr Höinger Kunden in der Volksbank in Bremen mit Bargeld versorgen, so Bernd Wesselbaum, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Hellweg.

Weiter hieß es, dass auch die zahlreichen Sprengungen von Geldautomaten in jüngster Zeit Einfluss auf die Entscheidung genommen habe – und die Volksbank Hellweg sieht die SB-Filiale in Höingen als durchaus gefährdet an.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare