Politik in Ense gegen zusätzliche Straße für Erschließung der Höinger Heide IV

+
Die Erschließung der Höinger Heide IV wird über die Hülshoff-Straße erfolgen.

Bremen – Einstimmig hat sich der Gemeinderat am Donnerstagabend gegen die Errichtung einer zusätzlichen Baustraße zur Erschließung der „Höinger Heide IV“ ausgesprochen.

Gleichwohl legte die SPD der Verwaltung nahe, die jetzt abgesegnete Erschließung des zukünftigen Baugebietes über die Hülshoff-Straße „verkehrssicher zu gestalten“. Damit solle die Gefahr etwa für die dort spielenden Kinder minimiert werden.

Bürgermeister Hubert Wegener sicherte zu, nach Abschluss der Bebauung die Hülshoff-Straße auf durch Baufahrzeuge verursachte Schäden hin zu überprüfen und diese gegebenenfalls zu beseitigen.

Ihr Nein zu der von den Anwohner der Hülshoff-Straße gewünschten zusätzlichen Baustraße begründeten die Fraktionen mit den Kosten in Höhe von rund 140.000 Euro, die man weder auf die zukünftigen Bauherren in der Höinger Heide IV noch auf die Allgemeinheit umlegen könne, wolle man keinen Präzedenzfall schaffen. 

Bürgermeister Hubert Wegener ließ die Politiker sowie die Besucher im voll besetzten Ratssaal zudem wissen, dass ihm im Zusammenhang mit der Diskussion über den Bau einer zusätzlichen Erschließungsstraße in einer schriftlichen Eingabe der Vorwurf der Korruption gemacht worden sei. Insofern sei ihm wichtig, dass die Entscheidung durch einen demokratischen Beschluss falle

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare