„Pro Musica“ ist wieder Meisterchor

Großer Jubel bei den Sängerinnen und Sängern von „Pro Musica“: Der Chor erhielt von der Jury höchste Noten.

ENSE/SOEST ▪ Stefan Risse hat es geschafft. Der Höinger Chorleiter hat mit der Chorgemeinschaft „Pro Musica Soest“ zum fünften Mal den Meisterchortitel gewonnen. Beim Leistungssingen im Zeughaus in Neuss am Samstag erhielt der Chor, in dem auch viele Höinger und Niederenser singen, viermal die Note eins. Die Bewertungen waren sogar noch höher als vor fünf Jahren, als das Ensemble den Titel in Borken gewann.

Die 47 Sänger aus dem Kreis Soest interpretierten ein romantisches Volkslied ebenso gekonnt wie ein Stück der Renaissance. Besonders hohe Noten gab es für das Scherzlied „Jetzt fahren wir über’n See“ und das Stück „Es brennt“, in dem die Progrome an osteuropäischen Juden thematisiert werden. „Sehr beeindruckend vorgetragen“, schrieb ein Jurymitglied über das bewegende „Es brennt“. Das Scherzlied „Jetzt fahren wir über’n See“ sang der gemischte Chor dann mit viel Freude und einer stimmigen Choreografie. Hierfür vergaben zwei der fünf Jurymitglieder die Höchstnote mit 25 Punkten. ▪ hok

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare