Rückendeckung für neuen Platz in Oberense

OBERENSE ▪ Rückendeckung für die Sportgemeinschaft Oberense. Denn der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen unterstützt den Antrag auf Errichtung eines Rasen-Trainingsplatzes.

Das geht aus einem Schreiben hervor, das Christian Dahlmann als Vorsitzender der Sportgemeinschaft Politik und Verwaltung zur Verfügung stellen konnte.

In dem Schreiben heißt es: „Seitens des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen können wir Ihnen bestätigen, dass die Platzsituation in Oberense aus unserer Sicht, vor allem bei Doppel- oder Mehrfachspieltagen, nicht optimal und wenig ausreichend ist. Wünschenswert wäre ein Trainingsplatz, damit die Mannschaften vor Beginn der angesetzten Spiele die Möglichkeit erhalten, sich aufzuwärmen und einzuspielen. Auch könnten sich die Auswechselspieler auf einem solchen Trainingsplatz auf ihren Einsatz vorbereiten. Dieses ist auf dem ‘normalen’ Sportplatz vor und zwischen den Spielen nicht möglich, da hierfür die zur Verfügung stehende Zeit nicht reicht. Auch könnte ein solcher Platz für Trainingszwecke genutzt werden, um den Hauptplatz, vor allem bei nicht optimalen Witterungsverhältnissen, zu schonen. Kreisseitig würden wir eine solche Lösung auf jeden Fall begrüßen und hoffen, dass ihre Beantragung bei der Gemeinde Ense erfolgreich sein wird.“ Unterzeichnet ist die Stellungnahme vom Kreisvorsitzenden des Verbandes.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare