Fußballtalente gezielt fördern

Sekundarschule aus dem Kreis Soest wird Partner des DFB

Fußball-Casting in der Conrad-von-Ense-Schule: Mit viel Humor suchten die Schüler Spieler für ihre Mannschaft.
+
Fußball-Casting in der Conrad-von-Ense-Schule: Mit viel Humor suchten die Schüler Spieler für ihre Mannschaft.

Die Conrad-von-Ense-Schule ist „Partnerschule des Fußballs“. Volker Antczak vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) und Schulleiterin Carola Pichmann unterzeichneten jetzt den Vertrag. Damit verschreibt sich die Schule künftig der Förderung von Fußballtalenten.

Bremen - „Schule und Fußball verstehen sich gut“, sagte Volker Antczak vor den versammelten Schülern in der Aula der Bremer Sekundarschule. Rund 90 Partnerschulen des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) gibt es mittlerweile in Westfalen. „Es ist ein großer Erfolg“, so Antczak, von dem auch die Vereine profitieren. Für den FC Ense nahm der Vorsitzende Darius Hahn an der kleinen Feierlichkeit teil.

Sekundarschule bekommt Fußbälle und Trainingsmaterial

Gemeinsam mit ihren Lehrern hatten die Schüler für die Gäste, darunter Stützpunkttrainer Tobias Boschert, DFB-Stützpunktkoordinator Hans Danner und Luca Bahne, stellvertretender Kreisjugendausschussvorsitzender des Fußball-Kreises Soest, ein kleines Programm vorbereitet.

Sekundarschule wird DFB-Partner: Volker Antczak vom FLVW übergibt die Plakette an Schulleiterin Carola Pichmann.

Zunächst tanzten die „Cheerleaderinnen“ der künftigen Jungen-Schulmannschaft, später die „Cheerleader“ der Mädchen-Mannschaft. Dazwischen führten die Schüler einen launigen Sketch auf: Gesucht wurde dabei das Maskottchen für die Mannschaften.

Die Lehrer Bernd Wißmann und Mark Winkler kümmern sich künftig um die Zusammenarbeit mit FLVW und DFB. Zum Start gab es für die Schule neue Bälle und Trainingsutensilien.

Die Zusammenarbeit im Rahmen der Talentförderung beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Ab dem Schuljahr 21/22 wird ein zusätzliches leistungsorientiertes Fördertraining für die talentiertesten Fußballer durchgeführt: Im Ganztags-Unterricht wird eine Doppelstunde Fußball für Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 angeboten.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Schüler begrenzt, die bei einer Sichtung oder einem Sichtungsturnier ausgewählt werden.
  • Das Projekt ist an den DFB-Förderstützpunkt Soest angebunden. Die Schule ist federführend bei der Organisation des Trainings.
  • Die verantwortliche Lehrkraft muss eine DFB-Trainer-B-Lizenz besitzen.
  • Das Training orientiert sich an den Grundsätzen des DFB-Stützpunkttrainings und des Schulsports. Bei Trainingsinhalten, Trainingsgestaltung, Durchführung von Sichtungen und Bewertungen von fußballspezifischen Entwicklungen der Schüler ist eine Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Stützpunkttrainern gewährleistet.
  • Der Leiter des Projekts ist verpflichtet, an Fortbildungen der DFB-Talentförderung teilzunehmen.
  • Die Schule nimmt regelmäßig an Vergleichsturnieren mit anderen Partnerschulen und am Landessportfest der Schulen teil. Darüber hinaus sollen weitere fußballspezifische Aktionen erfolgen (Profi-Trainingstage, schulinterne Meisterschaften, Pausen-Fußball).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare