Seniorennachmittag fällt Küchenumbau zum Opfer

OBERENSE ▪ Der Seniorennachmittag in Oberense muss wegen des Küchenumbaus in der Schützenhalle verlegt werden.

Das ist das Ergebnis eines Ortstermins auf der aktuellen Baustelle, mit dem jetzt die jüngste Vorstandssitzung der St. Johannes Schützenbruderschaft Oberense begann.

Die Küchenrenovierung hatten sich die Schützen stand dabei schon seit längerem auf der Liste, musste aber in den vergangenen Jahren mehrfach verschoben werden. Seit Anfang Januar sind die Schützen nun aber im Einsatz.

Nach der kompletten Räumung wurde der Bodenbelag entfernt und die Elektrik auf den neuesten Stand gebracht. Die Wasser- und Abflussleitungen wurden ebenfalls komplett erneuert. Aufgrund der extremen Temperaturen zum Jahresanfang konnten die notwendigen Mauer- und Putzarbeiten allerdings erst mit Verzögerung starten. Folge: Der für den 18. März geplante Seniorennachmittag muss daher vorerst verschoben werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest und wird gegebenenfalls kurzfristig bekannt gegeben.

Jetzt hofft man im Vorstand erstmal die Arbeiten bis Ostern abschließen zu können. Bis dahin sind noch rund 80 Quadratmeter Wand- und Bodenfliesen zu verlegen, die Zugangstür auszutauschen und die Deckenverkleidung zu erneuern.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare