Sinkendes Interesse beim Schalke-Fanclub „Eurofighter“

+
Den Vorstand des Schalke-Fanclubs "Eurofighter" bilden (von links): Schriftführerin Andrea Wessel, Geschäftsführer Jan Busemann, Vorsitzender Christian Michel und Kassierer Gerd Merchel.

Ense - Mit einem Wechsel in der Vorstandsriege und der Wiederwahl weiterer Vorstandsmitglieder geht der Enser Schalke-Fanclub „Eurofighter“ in das Jubiläumsjahr. Sorgen hat der Fanclub dennoch, denn das Interesse der Mitglieder sinkt.

Vorsitzender Christian Michel und Kassierer Gerd Merchel wurden bei der Jahreshauptversammlung im Ruhner Dorfheim einstimmig wiedergewählt. Weil Geschäftsführer Michael Merchel schon seit Jahren in Bochum lebt, wollte er seinen Vorstandsposten jedoch nun abgeben. Die Mitglieder wählten den bisherigen Beisitzer Jan Busemann zu seinem Nachfolger.

Zum stellvertretenden Kassierer wurde Martin Ertl gewählt, der zuvor auch schon dem Beirat angehört hatte. Der Posten der Schriftführerin Andrea Wessel stand nicht zur Wahl.

Zum Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr hatte Michael Merchel einen Bericht verfasst – auch wenn er selbst nicht anwesend sein konnte. „Die letzten Jahre als Geschäftsführer gerade im Bezug auf das leidige Thema Eintrittskarten war alles andere als leicht“, hieß es darin. Resultat seien immer seltener werdende Fanclub-Busfahrten zu Heim- und Auswärtsspielen der Schalker. Selbst die reduzierte Minimalzahl jeweils zu einer Fahrt pro Saison sei nicht mehr zu realisieren gewesen.

„Die Gründe hierfür lagen allerdings nicht immer nur am mangelnden Kartenkontingent, auch die Nachfrage abseits der Knallerspiele gegen Bayern und Dortmund in Kombination mit schwächeren sportlichen Phasen, ließen uns geplante Touren mangels Nachfrage und Interesse der Mitglieder wieder absagen“, schrieb Merchel in seinem Bericht. Auch Aktionen wie das Sommerfest und die Weihnachtsfeier seien nicht von Erfolg gekrönt gewesen.

Im vergangenen Jahr wurde statt eines großen Sommerfestes als Saisonabschluss ein gemeinsames Grillen angeboten. Die Weihnachtsfeier wurde erstmalig in Oberense durchgeführt.

Der Bericht von Kassierer Gerd Merchel zeigte einen positiven Kassenbestand auf. Zu den neuen Kassenprüfern wurden Ulli Pantel und Michael Schmitz gewählt.

Die 213 Mitglieder des Fanclubs können im Jahr 2018 ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Wie genau man diesen Geburtstag begehen will, darüber soll im Laufe des Jahres entschieden werden.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare