Spannende Wettkämpfe beim Bezirksjungschützentag

+
Die neuen Regenten im Bezirk treten un beim Diözesanjungschützentag in Bad Driburg an.

WALTRINGEN -  Laura Marie Emig von den Werler Schützen ist neue Bezirksschülerprinzessin des Bezirks Werl-Ense. Sie setzte sich beim Wettkampf im Rahmen des Bezirksjungschützentages am Samstagnachmittag mit 30 von 30 Ringen durch.

Damit löst sie Sebastian Pieper aus Höingen ab. Zweiter wurde Matthis Grobe aus Oberense mit 29 Ringen. In der Jugendklasse siegte Hendrik Schüngel aus Westönnen mit 27 Ringen vor Sebastian Reinold mit 20 Ringen. Alle vier werden am 8. und 9. Juni in Dringenburg bei Warburg am Diözesanjungschützentag teilnehmen. Neuer Bezirksjungschützenkönig ist Alexander Heimann aus Mawicke, er löst Sebastian Müller aus Bremen ab.

Den spannenden Schießwettkämpfen schloss sich ein langer und schöner Umzug durch Waltringen an, an dem der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Hünningen, die Schützen St. Lambertus Bremen, St. Kunibert Büderich, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bremen, der Schützenverein Hilbeck, die Schützen St. Josef Höingen, St. Michael Holtum, St. Hubertus Hünningen-Lüttringen, St. Hubertus Mawicke, St. Johannes Oberense, der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Wickede, die Schützen St. Hubertus Scheidingen, St. Hubertus Sieveringen, St. Georg Sönnern-Pröbsting, St. Hubertus Süddinker, St. Sebastianus Werl, St. Sebastianus Westönnen, der Bezirksvorstand, die Ehrengäste sowie die gastgebende Bruderschaft der St. Marien Waltringen teilnahmen.

Ihm folgte ein gemütliches Beisammensein sowie die Jungschützendisco in der Schützenhalle. Bereits amNachmittag konnten sich die Schützen bei leckerem Kaffee und Kuchen stärken, für die jüngeren Gäste waren zahlreiche Spiele aufgebaut worden.

Lukas Knieper bedankte sich im Namen der Waltringer Jungschützen für die Unterstützung und Teilnahme sowohl an den Wettkämpfen als auch am Umzug. - jmk

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare