Spielmannszug Niederense richtet 20. Enser Musik-und Gesangsfest aus

+
Ob Instrumentalisten (Bild) oder Sänger – die Aktiven ließen in der Oberenser Schützenhalle keine Wünsche offen.

Obereunse -  Der Spielmannszug Niederense ist Ausrichter des 20. „Enser Musik- und Gesangsfestes“ in zwei Jahren.

Das wurde am späten Samstagabend mit der obligatorischen Übergabe des Taktstocks durch Heinz-Jürgen Mester, der Vorsitzende des Bläsercorps „Hifthorn“, verantwortlich für die Durchführung der Veranstaltung in diesem Jahr, an Bastian Grüne, den Vorsitzenden des Niederense Spielmannszuges, besiegelt. Und dass man damit in Möhnedorf kein „leichtes Erbe“ antritt“ das war zuvor mehr als deutlich geworden.

Denn schöne Stimmen, gut gestimmte Instrumente und eine hervorragende Organisation hatten für einen nahezu perfekten Abend in der Oberenser Schützenhalle durch das Bläsercorps des Hegering Enses gesorgt. Ob der Gemischte Chor „Concordia“ Niederense, der MGV „Harmonie“ Bremen, der MGV „Eintracht“ und der Frauenchor „musica“ aus Waltringen, der „Heartchor“ Lüttringen, „Belcanto“ Höingen, die Bilmer „TonArt“, der MGV „Cäcilia“ Lüttringen, „Vocalissimo“ Höingen oder der MGV „Liederkranz“ Höingen/Voßwinkel – die Sänger wussten zu überzeugen. Und mit ihren Märschen und internationaler Musik standen der Spielmannszug Hünningen, die Pickelhauben, der Musikverein und der Spielmannszug Niederense, der Musikverein Höingen und der Musikzug Bremen dem in nichts nach. Der Applaus jedenfalls machte deutlich, wie sehr alle Aktiven den Nerv der Besucher getroffen hatten.

Nach Programm sorgte Ludger Brunnberg von „Laut und Hell“ weiter für Unterhaltung.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare