Sportplatz Oberense: Übernahme der Pflegearbeiten lässt auf sich warten

+
Viermal wurde der Sportplatz bislang gemäht, einmal sogar gewalzt.

Oberense - Die Gemeinde Ense wird die Pflege für den Sportplatz in Oberense erst dann übernehmen, wenn alle noch ausstehenden Arbeiten erledigt sind.

Das hat Bürgermeister Hubert Wegener in der jüngsten Hauptausschusssitzung erklärt und damit auf eine entsprechende Anfrage des unabhängigen Ratsherrn Franz Freitag reagiert.

So hatte der Politiker aus Niederense von der Verwaltung wissen wollen, ob es bei der Sanierung des Platzes zu Schwierigkeiten gekommen sei oder weshalb man nach wie vor auf die offizielle Abnahme warte. Bürgermeister Hubert Wegener konnte darauf allerdings lediglich antworten, dass noch letzte Arbeiten ausständen.

Denn schon bei einer Besichtigung der Anlage mit Vertretern des Vereins sowie Bürgermeister Hubert Wegener vor nun fast acht Wochen war die Rede davon gewesen, den Naturrasen an einigen Stellen noch begradigen und das Wachsen des Rasens noch abwarten zu müssen. Und wie Vereinschef Jörg Ferige auf Anzeiger-Nachfrage mitteilen konnte, sei der Platz mittlerweile durch die Fachfirma viermal gemäht und einmal gewalzt worden. Im nächsten Frühling, so Jörg Ferige weiter, wolle man den Platz definitiv nutzen.

Mit großem Engagement hatte die Sportgemeinschaft Oberense im Juli mit dem Umbau des Platzes begonnen. Vorausgegangen waren dem intensive Beratungen – vor allem im politischen Raum –, an deren Ende die Bewilligung eines Zuschusses von 143 282 Euro durch die Gemeinde Ense stand. Dabei hätte die Sportgemeinschaft eigentlich gerne einen Hybridplatz gehabt. Allerdings hatte sie davon die Politik am Ende nicht überzeugen können. So blieb es bei der Sanierung des Spielfeldes.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare