Sturm sorgt für Verzögerung beim Bau der Waschanlage

+
Aufgrund von schlechten Witterungsverhältnissen wird sich die Fertigstellung der Waschanlage an der Werler Straße in Bremen noch einmal verzögern.

BREMEN -  Erneut hat das Wetter die Pläne von Werner Grobe durchquert. Der Investor der neuen Waschanlage gegenüber der Aral-Tankstelle in Bremen erklärte auf Anfrage, dass man mit der Eröffnung der Waschanlage erst Mitte März rechne.

Mitte Dezember war man noch davon ausgegangen, im Februar fertig zu werden. Aufgrund der windigen Wetterverhältnisse hätten die Dacharbeiten nicht wie geplant vorgenommen werden können. Dadurch habe man rund zweieinhalb Wochen verloren, erklärte Werner Grobe. Durch den Sturm sei man „ins Hintertreffen geraten“.

Am Dienstagmorgen wurden die Bauarbeiten mit den notwendigen Maßnahmen fortgesetzt. „Zurzeit wird der Boden für die Asphaltierung vorbereitet“, so Grobe. Außerdem müssten letzte Rohre verlegt werden. Begonnen wurde mit dem Arbeiten im September vergangenen Jahres.

Bereits im Dezember hatte der Investor erklärt, dass es mit der ebenfalls geplanten Werkstatt vor 2016 nichts werde. Auch einen Baubeginn im Jahr 2017 schloss er nicht aus. - pb

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare