Tennisverein Bremen wieder Opfer von Dieben

+

BREMEN ▪ Die Mitglieder des TV Bremens konnten kaum fassen, was sie da am Montag Abend sahen. Beziehungsweise staunten sie, über das was sie nicht sahen, nämlich die gut 15 Meter lange Kupfer-Regenrinne des Vereinsheims.

Es ist bereits das zweite Mal in kürzester Zeit, dass sich unbekannte Täter an dem Vereinsheim zu schaffen gemacht haben. In der Zeit von Freitag, 18 Uhr, bis zum Montag, 17 Uhr, müssen sich die Täter Zugang zum abseits des Ortes gelegenen Gelände des Tennisvereins Ense, Zur Waterlappe 23, verschafft haben. Vor drei Wochen wurden die Kupferdachrinnen an der Rückseite des Vereinsheims abmontiert und entwendet. Am vergangenen Wochenende schraubten die Täter die restlichen Dachrinnen, deren Befestigungen und die Fallrohre ab. Zudem wurde ein Gartencontainer aufgehebelt aus dem die Täter einen Rasenmäher, einen Kompressor, eine Motorsense und eine Aluleiter mitgehen ließen. Aufgrund der Menge und des Gewichts des Diebesgutes, sei es wahrscheinlich, dass die Täter ein Auto zum Transport der Beute benutzt haben. Der Gesamtschaden liegt für den Tennisverein bei gut 2 000 Euro.

Die Vereinsmitglieder sind ratlos. „Unser Gelände liegt uneinsichtig von der Straße“, so Vorstandsmitglied Reiko Lazic, „die Anwohner hören und sehen meist nichts.“ Deswegen bittet der Vorstand die Anlieger um Hilfe. „Vielleicht könnten wir Nachbarn und Spaziergänger dafür sensibilisieren, verstärkt die Augen offen zu halten“, plädiert auch Vorstandsmitglied Dieter Langer, „Für uns als kleinen Verein ist der neue Sachschaden eine erhebliche Belastung.“

„Wir werden das Gelände zukünftig auch noch elektronisch absichern“, erklärt Lazic, „das müssen wir ja.“

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02922/91000 entgegen.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare