Laienschauspielgruppe plant das nächste Jahr

2021 läuft es anders bei den Theaterfreunden Waltringen

Theater-Premiere in Waltringen 2019
+
2019 war noch alles normal bei den Theaterfreunden, Corona verändert aber alles

Sie gehören zur jährlichen Oster-Tradition in Ense, die Aufführungen der Theaterfreunde aus Waltringen. Zwei Wochen vor dem Fest bringt die Schauspielgruppe regelmäßig Stücke auf die Bühne, doch 2021 läuft es anders.

Waltringen - In diesem Jahr mussten die Freunde der darstellenden Kunst kurzfristig absagen – Corona hatte ihnen gut zwei Wochen vor der Premiere einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Damals, im März 2020, hatte die Gruppe sich noch damit vertröstet, im nächsten Jahr wieder auf den Brettern zu stehen, die in der vorösterlichen Zeit für sie die Welt bedeuten.

Vorstand musste Entscheidung treffen

Diese Hoffnung ist nun allerdings verpufft, denn auch 2021 wird es keine Aufführung der Waltringer Theaterfreunde geben. Das teilt Christian Linke, erster Vorsitzender der Schauspielgruppe, mit. Zwar steht das Osterfest im nächsten Jahr erst am 4. April an, dennoch musste der Vereinsvorstand bereits jetzt eine Entscheidung über die neue Theatersaison treffen. „Die Proben würden ja schließlich schon Anfang November beginnen“, begründet Linke die frühe Absage. „Dementsprechend müssten wir jetzt schon die Darsteller aussuchen.“

„Können uns nicht vorstellen, dass wir spielen dürfen.“

Diese würden dann von November an zweimal wöchentlich proben, was für die Beteiligten einen enormer Freizeitaufwand bedeute. Ein Aufwand, den der Vorstand niemanden zumuten möchte, wenn nicht vollkommen klar ist, ob solche Aufführungen im Frühjahr 2021 überhaupt erlaubt sein werden. Schon in diesem Jahr waren die zahlreichen Proben nach Feierabend für die Laienschauspieler am Ende schließlich vergebliche Liebesmüh. „Wir können uns aktuell einfach nicht vorstellen, dass wir dann überhaupt spielen dürfen“, meint Linke. „Dazu sind wir nicht sicher, ob sich die Leute dann schon in die Schützenhalle mit 250 Zuschauern setzen würden.“

Open-Air-Theater keine Alternative

Aufführungen unter freiem Himmel seien dazu nicht möglich. „Wir müssen ja auch die Bühne aufbauen“, erläutert der erste Vorsitzende, warum ein Open-Air-Theater keine Alternative ist. „Und die ist nun mal nicht wetterfest.“ Dazu verfüge man nicht über ein größenmäßig passendendes Zelt, um Spielfläche und Zuschauer darin unterzubringen.

Daher einigte sich der Theaterfreunde-Vorstand auf seiner Sitzung am Samstagabend recht schnell und einstimmig auf eine Absage für 2021, auch wenn es wehtat. Immerhin hat die Gruppe ihr Stück für 2022 schon gefunden. Das eigentlich bereits für dieses Jahr geplante Lustspiel „Der ledige Bauplatz“ soll dann nämlich endlich seine Premiere in Waltringen feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare