Neuer König im Schützenverein St. Hubertus Hünningen-Lüttringen

Tonius Hollmann regiert im Doppeldorf

+
Mit seinem Hofstaat präsentierte sich das neue Königspaar Ricarda und Tonius Hollmann am gestrigen Sonntag seinem Volk.

Hünningen-Lüttringen - Fünfzig Jahre nach der Regentschaft seines Vaters, Anton Hollmann, über das Schützenvolk im Doppeldorf Hünningen/Lüttringen setzte Tonius Hollmann am Samstag den finalen Schuss (259) zur Übernahme seiner eigenen Regenschaft.

Zur Königin wählte das Mitglied des Vorstands der St. Hubertus-Schützenbruderschaft seine Ehefrau Ricarda. Das neue Königspaar wohnt in Nordkirchen und wird am Sonntag vom elterlichen Hof in Lüttringen zum Festzug und zur Parade abgeholt.

Sehr zufrieden waren die Schützen im Doppeldorf mit dem Verlauf ihrer ersten beiden Schützenfesttage. Auch wenn der Regen am Freitag zeitweilig für eine Unterbrechung des Festzuges nach dem Abholen des letztjährigen Königspaares Sven und Eliza Kanein gesorgt hatte, konnte man sich anschließend über eine proppenvolle Schützenhalle mit fröhlichen Bürgern des Doppeldorfes und vielen Gästen aus anderen Enser Ortsteilen freuen. 

Tonius Hollmann mit seiner Königin, Ehefrau Ricarda, sowie den beiden Brudermeistern.

Der Festsamstag begann früh am Morgen schon mit dem musikalischen Wecken durch den Spielmannszug Hünningen. So nahmen auch an der Schützenmesse mit Präses Pastor Carsten Scheunemann in der Pausenhalle der Fürstenbergschule wieder viele Einwohner der beiden Ortschaften teil. Nach dem Umzug in die Schützenhalle folgte der Ehrungsmorgen für alle langjährigen Mitglieder und die Jubelregenten.

Silberkönig Konrad Fisahn konnte seine Auszeichnung entgegennehmen, und als Goldkönigspaar wurden Anton Hollmann und Marietheres Schulze-Geiping mit einem Präsent und einem Blumenstrauß geehrt. Diverse Kameraden und Vorstandsmitgleider wurden für ihre Treue zur St. Hubertus-Schützenbruderschaft ausgezeichnet, und nach einem beschwingten Frühschoppen ging es am Nachmittag zur Vogelstange.

Fotoimpressionen vom Schützenfest in Hünningen/Lüttringen

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare