20 neue Wohnungen

Traditionsreicher Gebäudekomplex soll vier Mehrfamilienhäusern weichen

Die Gebäude an der Bahnhofsstraße sollen Neubauten mit rund 450 Quadratmeter Wohnraum weichen.
+
Die Gebäude an der Bahnhofsstraße sollen Neubauten mit rund 450 Quadratmeter Wohnraum weichen.

Noch steht das Anwesen Freitag-Floret an der Bahnhofsstraße in Niederense. Die Emde GmbH & Co. KG hatte das Anwesen gekauft, um dort Wohnraum zu schaffen. Mittlerweile hat das Unternehmen einen Bauantrag beim Kreis Soest eingereicht. Auf dem ehemaligen Bäckerei-Gelände soll eine Wohnanlage mit vier Wohnhäusern und je fünf Wohnungen entstehen.

Niederense - Am Donnerstag (17. Juni) entscheidet der Ausschuss für Planung, Bau und Verkehr (18 Uhr, Rathaus Bremen), ob die Gemeinde mit den Planungen einverstanden ist. Die vier Wohnhäuser sollen über eine gemeinsame Tiefgarage mit Treppenhäusern verbunden werden. Insgesamt sollen mehr als 450 Quadratmeter Wohnraum entstehen. Die Wohnungen sollen zwischen 75 und 130 Quadratmeter groß werden.

Freitag-Floret: Anwesen mit langer Geschichte

Bereits im März wurde der Abriss des Gebäudes vorbereitet. Brot wurde in der Bäckerei Floret, wie sie zu Beginn hieß, von 1839 bis in den Herbst 2015 hinein gebacken. Anschließend stellte Franz Freitag aus Gründen der Gesundheit den Backbetrieb ein. Ladenlokal, Café und andere Gebäudeteile wurden daraufhin vermietet. Zuletzt hatte dort die Bäckerei Jürgens mit Hauptsitz in Arnsberg Brot und Brötchen verkauft. Anfang des Jahres zog die Bäckerei von der Bahnhofsstraße in die Poststraße um.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare