kfd unterstützt Flüchtlings-Initiative

+
Heike Tenzler-Pietsch bedankte sich bei Lilly Steyeart für 26 Jahre Mitarbeit, bei Dorothee Merlo, Roswitha Bittis und Angela Holbeck für 20 Mitarbeit und bei Angelika Klöppner für 15 Mitarbeit. Dem Dank schloss sich der Präses der kfd, Pastor Carsten Scheunemann, (von links) an.

Niederense - Mit dem stolzen Betrag von 237 Euro – zusammengekommen bei der Hutsammlung in der Generalversammlung am vergangenen Sonntag – unterstützt die kfd St. Bernhard Niederense die Arbeit der Bürgerinitiative „Flüchtlinge werden Nachbarn in Ense“. Dabei nutzte die BI auch die Chance, den Frauen ihre Arbeit vorzustellen.

Vorausgegangen war dem allerdings nach der Begrüßung durch Angela Holbeck, dem Gedenken an acht verstorbene Mitglieder und einem gemeinsamen Kaffeetrinken ein Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres durch Bozena Kaminski. Und nachdem der von Michaela Köhler detailliert vorgetragene Kassenbericht einstimmig genehmigt worden war, dankten – wie bereits berichtet – Präses Pastor Carsten Scheunemann und das Leitungsteam nicht nur 23 Mitgliedern für ihre 50-jährige Treue zur kfd. Anerkennung sprachen der Präses und Heike Tenzler-Pietsch auch langjährigen Mitarbeiterinnen aus. So stellen sich Lilly Steyeart seit 26 Jahren, Dorothee Merlo, Roswitha Bittis, und Angela Holbeck seit 20 Jahren und Angelika Klöppner seit 15 Jahren ununterbrochen in den Dienst der Frauengemeinschaft von St. Bernhard Niederense.

Anschließend stellten Wilfried Pater und Alina Brinkmann die Arbeit der Bürgerinitiative „Flüchtlinge werden Nachbarn in Ense“ vor. Zu den Gästen gehörte auch Islam Gajtani, der über seine Flucht aus dem Kosovo berichtete. Den Dank der Ortsvereine für ein gutes Miteinander im Möhneort, verbunden mit dem Wunsch auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit, übermittelte Jens Brune vom Musikverein Niederense.

Am Freitag 4. März, lädt die Frauengemeinschaft um 19 Uhr zur Teilnahme am Weltgebetstag in das Haus Porta Coeli ein.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare