Zahlreiche Besucher genießen Bummel durch Niederense

Viel los beim Allerheiligenmarkt

Verschiedene Attraktionen sowie kulinarische Leckereien lockten am Sonntag wieder viele Besucher zum Allerheiligenmarkt nach Niederense.

Die Menschen in Niederense und Umgebung lieben ihren Allerheiligenmarkt. Da kann das Wetter auch trübe und kalt sein und eher schon an den November denken lassen – es hält so gut wie niemanden ab, wenigstens einmal über den Markt zu schlendern.

Von Gaby Decker neheim@sauerlandkurier.de

Niederense.

So war es auch am vergangenen Sonntag. Die Besucher sahen und bewunderten das eine oder andere, ließen sich die angebotenen Kuchen, Würstchen, Pommes oder Flammkuchen als Stärkung zwischendurch schmecken. Der Initiativkreis Ense hatte wieder den Allerheiligenmarkt organisiert. Es waren nicht nur viele Aussteller gekommen, die die Erwachsenen anzogen, auch für die Kinder gab es ein Unterhaltungsprogramm. Ein Kinderkarussell, Bungee-Trampolin und Kinderschminken sorgten für gute Stimmung unter den Kindern. Verkauft wurden Schmuck, Kunsthandwerk, erste weihnachtliche Dekorationsartikel, aber auch Grabgestecke für die kommenden Gedenktage.

Ein Stand der Waldschule lockte besonders die Kinder an sowie der alljährliche Rasting-Truck, der eine Bühne für auftretende Künstler bot, aber auch Platz für den Händler im Hintergrund, der seine Wurstwaren mit lauter Stimme anpries.

Der Künstlertreff war ein beliebter Anlaufpunkt für alle Kunstinteressierten. Der Treff griff auch noch einmal das Thema der Wanderausstellung „Enser Wege“ auf.

Hier geht's zur Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare