Waltringer Könige suchen einen neuen Kaiser

Edgar und Mechthild Teuber sind das amtierende Kaiserpaar der Waltringer Schützen.

Waltringen - Besondere Geburtstage bringen oftmals außerordentliche Ereignisse mit sich sich. Und so sehen das auch die Waltringer Marien-Schützen.

Denn weil man in diesem Jahr das 325-jährige Bestehen der Bruderschaft feiert, findet wieder ein Kaiserschießen statt. Aktueller Amtsinhaber ist dabei Edgar Teuber, der vor nunmehr fünf Jahren die Kaiserwürde mit seiner Frau Mechthild errang.

Und sowohl Edgar Teuber als auch die ehemaligen Könige von vor mehr als 60 Jahren haben in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, am kommenden Freitagabend, 19. Juni, die Kaiserwürde zu erlangen.

Von den 45 noch lebenden Königen sind Reinhard Olmes, Regent von 1954, und Franz Bankamp, König von 1955, die ältesten Kaiseranwärter der Schützenbruderschaft. Auftakt des Schießens ist um 18.45 Uhr. Um 20 Uhr soll dann der Große Kaiserball folgen.

Doch ist dies nicht die einzige Gelegenheit, bei der die einstigen Regenten beim bevorstehenden Fest im Mittelpunkt stehen werden. Denn nach dem Schützenhochamt am Samstag, 20. Juni, wird es auch in diesem Jahr wieder besondere Ehrungen geben: Ein seltenes Königsjubiläum feiert dabei Franz Bankamp. Er errang vor 60 Jahren die Königswürde.

Vor 50 Jahren regierten Bernhard und Lore Luig-Schilling das Waltringer Schützenvolk. 1975, somit vor 40 Jahren, hieß es „Hoch lebe das Königspaar Albert und Resi Hering.“ Im Mittelpunkt des Waltringer Schützenfestes vor 25 Jahren standen Klaus und Angelika Kerstin.

Geehrt werden an diesem Tag auch das amtierende Kinderschützenkönigspaar Leonard Horenkamp und Nina Leutner sowie die Schülerprinzessin Sara Kettler und die Jugendprinzessin Lena Westhoff der Jungschützengruppe.

Weitere Ehrungen stehen ferner in den Reihen des Schützenvorstands sowie der Avantgarde an. Die Beförderungen der Mitglieder des Vorstandes und der Avantgarde finden schon am Freitagabend statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare