Warenkorb stellt auf E-Fahrzeug um

+
Mit vereinten Kräften will man das Ziel erreichen. Der Schutzmasken-Verkauf wurde verlängert.

Bremen – Der Wunsch ist klar formuliert, jetzt geht es an die Umsetzung. E-Mobilität soll es sein für den Enser Warenkorb.

Dass sich ein solches Fahrzeug von einem eingetragenen Verein nicht alleine stemmen lässt, ist auch klar.

„Stillschweigend verlängert“, so Doris Keysselitz, habe der Initiator Rainer Textor die Aktion, dass aus dem Mundschutzmasken-Verkauf pro Maske 5 Cent in das Vorhaben des Vereins fließen. 

Jetzt möchte der Parsiter nochmal offensiv die Spendenaktion bewerben. Ziel ist es, 600.000 Masken zu verkaufen, dann wäre das Spendenziel – und damit die Grundlage für das neue Fahrzeug – geschafft.

Er selbst habe nach eigener Aussage bisher schon 100.000 Masken verkauft, die beteiligten Apotheken, Bären-Apotheke in Werl und Alte Apotheke in Wickede, zusammen bislang 2.000. 

Der Verein hat sich bereits informiert und für einen Plug-in-Hybrid Transporter (ein Fahrzeug sowohl mit Elektro- als auch Verbrennungsmotor) als denkbare Möglichkeit entschieden. 

Die Reichweite eines reinen E-Autos würde mit allen Unwägbarkeiten im Verbrauch noch nicht für die Zwecke des Vereins ausreichen, hat man sich vom Fachhändler beraten lassen. 

Der Warenkorb muss regelmäßig Touren zum Abholen der gespendeten Lebensmittel innerhalb Ense bis nach Wickede und das Umfeld unternehmen. 

Zumindest im Raum Ense könnte man dann aber mit elektrischem Antrieb unterwegs sein, je nach angeschalteten Verbrauchern, wie Heizung oder Klimaanlage im Fahrzeug, auch weiter. Und dem Umweltgedanken, dem das System zugrunde liegt, die Entsorgung von Lebensmitteln und damit Müllvermeidung, würde auch das Elektrofahrzeug entgegen kommen.

„Zum Thema Umweltschutz gehört auch, dass der Vorstand die momentan eingesetzten Dieselfahrzeuge für die Warenabholung künftig auf umweltfreundliche, moderne Fahrzeugtechnik umstellen möchte“, heißt es in einem Flyer, der vom Enser Warenkorb demnächst an die Haushalte in Ense und Wickede verteilt wird.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare