1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Ense

Wohnhausbrand in Gerlingen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein unbewohntes Wohnhaus brannte am Samstagmorgen in Gerlingen. ▪
Ein unbewohntes Wohnhaus brannte am Samstagmorgen in Gerlingen. ▪ © Mause

GERLINGEN ▪ Zu einem Wohnhausbrand wurden am Samstagmorgen die Löschgruppen aus Sieveringen, Oberense, Niederense und Bremen nach Gerlingen gerufen.

Es brennt ein Wohnhaus mit Stallungen lautete in den frühen Morgenstunden um 3.11 Uhr die Einsatzmeldung für die Feuerwehrleute. Bei Eintreffen der Helfer brannte der Dachstuhl des unbewohnten Hauses bereits in voller Ausdehnung. Um 3.46 Uhr musste dann auch noch die Löschgruppe aus Höingen nachalarmiert werden.

Die dringendste Aufgabe der Feuerwehr war es, eine Ausbreitung des Brandes auf einen hinter dem Haus befindlichen Gastank zu verhindern. Dieser wurde massiv gekühlt. Ebenso die angrenzenden Stallungen. Durch das Eingreifen kamen so auch keine Tiere zu Schaden.

Neben der Feuerwehr waren auch die Einsatzgruppe des DRK, die Polizei, die Kripo, das Ordnungsamt der Gemeinde Ense und Beigeordneter Vonnahme vor Ort. Zur Hilfe kam auch die Drehleiter aus Werl, über die die Löscharbeiten hauptsächlich ausgeführt wurden. Zur Wasserversorgung wurde eine 1 000 Meter lange Wasserleitung von aus Radberg verlegt.

Die letzten Einsatzkräfte verließen die Einsatzstelle gegen 11 Uhr am Samstag morgen.

Auch interessant

Kommentare