Zwei Enserinnen erhalten „Pflegestern“

ENSE ▪ Auszeichnung für Heike Glaß und Gisela Gottschlich aus Ense.

In einer Feierstunde im Kreishaus wurde ihnen durch Vize-Landrätin Irmgard Soldat (links) und in Anwesenheit von Vize-Bürgermeister Klaus Osterhaus (CDU) der „Pflegestern“ verliehen. Insgesamt erhielten sieben Frauen und ein Mann, die sich um die Pflege von schwer kranken Angehörigen kümmern, so eine öffentliche Anerkennung ihres Wirkens. Heike Glaß (48) kümmerte sich bis zu deren Tod dreieinhalb Jahre um ihre 83-jährige Mutter. Sie ermöglichte ihr mit Spaziergängen, Einkäufen und Veranstaltungsbesuchen die Teilnahme am öffentlichen Leben. Gisela Gottschlich (73) versorgt ihre mittlerweile 100 Jahre alte Mutter seit Jahren, obwohl sie selber gesundheitlich angeschlagen ist. J Foto: Kreis Soest

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare