Am Mittwochabend im Bereich Füchtener Straße

Zwei Unfälle mit Verletzten binnen zehn Minuten in Ense

+

Ense - Am Mittwochabend haben sich binnen zehn Minuten unweit voneinander in Ense gleich zwei Verkehrsunfälle ereignet: erst kurz vor der Einmündung Füchtener Straße/Wiesenweg, dann an der Einmündung Talstraße/Füchtener Straße. Insgesamt drei Personen wurden nach Polizeiangaben verletzt - zwei junge Männer trotz eines Autoüberschlages nur leicht (20/15) und eine 17-jährige Kleinkraftradfahrerin schwer. Wir fassen die Unfälle hier zusammen.

Gegen 19.25 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus Arnsberg laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Soest mit seinem Pkw die Füchtener Straße in Fahrtrichtung Westen. Mit im Pkw befand sich ein 15-jähriger Beifahrer. 

"Kurz vor der Einmündung Füchtener Straße/Wiesenweg verlor der 20-Jährige vermutlich aufgrund zu schnellen Fahrens die Kontrolle über seinen Pkw. Der Pkw geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn und prallte im weiteren Verlauf gegen einen Baum. Anschließend wurde das Fahrzeug zurück auf die Straße geschleudert und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand", so die Polizei.

Die beiden Insassen hätten sich selbstständig aus dem Pkw befreien können und seien nur leicht verletzt mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus gefahren worden. "Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 11.000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden", heißt es.

Gegen 19.35 Uhr befuhr eine 17-Jährige aus Arnsberg mit ihrem Kleinkraftrad die Talstraße in Fahrtrichtung Süden. An der Einmündung Talstraße/Füchtener Straße habe sie nach links in Richtung Wickede abbiegen wollen.

"Beim Abbiegen kam sie vermutlich aufgrund der Fahrbahnnässe zu Fall. Bei diesem Sturz verletzte sich die 17-Jährige schwer. Sie wurde mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus gefahren", teilte die Kreispolizeibehörde Soest mit. - eB

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare