"Abfahrt 1911"

Bürgermeister Heß eröffnete die Ausstellung im Finnentroper Rathaus. Foto: Günter Pieper

Gut besucht war die Eröffnung der Ausstellung mit dem Titel "Abfahrt 1911" der Kulturgemeinde Finnentrop im großen Ratssaal im Finnentroper Rathaus.

Vor 100 Jahren wurden die beiden Bahnstrecken "Finnentrop-Eslohe-Wennemen" und "Fredeburg-Wenholthausen" für den Personenverkehr eröffnet. Das Maschinen- und Heimatmuseum Eslohe sowie der Museumsverein Eslohe hatten bis September eine Sonderausstellung diesem Thema gewidmet. Bedeutende Exponate dieser Ausstellung sind jetzt noch bis zum 6. November im Finnentroper Rathaus zu sehen. Bürgermeister Dietmar Heß sprach in seiner Begrüßung von der großen Bedeutung der Bahn für die Menschen und die wirtschaftliche Entwicklung des hiesigen Raumes. Heute dient die Trasse weniger als Ortsverbindung sondern mehr der Freizeit als Rad- und Wanderweg. Klaus Fiebig, 2. Vorsitzender und technischer Leiter des Maschinen- und Heimatmuseums berichtete in seinen einführenden Worten über die Geschichte der Bahnstrecken und des Museums. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung von einem Ensemble der Musikschule Attendorn-Finnentrop. Viele Bahner und Ex-Bahner aus Finnentrop waren zur Eröffnung gekommen. "Das werde ich mir noch einmal in aller Ruhe anschauen", war zu hören. Das ist noch bis zum 6. November möglich Montag-Donnerstag von 8.30 bis 12.30 und von 13.30 bis 17 Uhr sowie Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr und nach Vereinbarung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare