Bilder sind ein Ausdruck der Liebe zum Sauerland

Elisabeth Nieswand, Barbara Anneser und Peter Bürger bei der Ausstellungseröffnung in Eslohe am Freitag (v.l.). Foto: Heike Schulte-Belke

Fotografin Barbara Anneser stellt im Museum Werke aus

Eslohe. (hsb)

Zur Ausstellungseröffnung und Buchvorstellung unter dem Titel "Menschen und Sprache einer Landschaft" lud am vergangenen Freitag der Kunstverein "pro forma, Eslohe" ein. Aus der Reihe "Menschen im Sauerland" stellt die Fotografin Barbara Anneser im Maschinen- und Heimatmuseum für einige Wochen ihre Bilder aus. Nach ihrer Ausbildung kehrte Barbara Anneser Anfang der 80er für ein Jahr in ihren Geburtsort Berghausen zurück. Dort entstanden die Schwarz-Weiß-Fotografien, die das ländliche Leben dort widerspiegeln.

"Jedes Bild hat eine eigene Entstehungsgeschichte und ist Ausdruck ihrer Liebe zum Sauerland", so Edith Droste vom Esloher Kunstverein. "Sie ist Beobachterin des Lebens, ihre Fotos sind echt, ehrlich und wahr".

Peter Bürger: "Aanewenge"

Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung gab der Buchautor Peter Bürger einen Einblick in sein neuestes Werk "Aanewenge", das im letzten Jahr erschienen ist. Einige plattdeutsche Textstellen daraus wurden vorgetragen von Elisabeth Nieswand.

Der gebürtige Esloher ist Dipl.-Theologe und arbeitet als freier Publizist in Düsseldorf. Er hat bereits mehrere Bücher zu einem breiten Themenspektrum veröffentlicht. "Aanewenge" handelt vom früheren Leben der kleinen Leute im Sauerland und von ihrer Sprache.

Eine umfassende Sammlung der plattdeutschen Leutedichtung liegt mit diesem Buch vor. Peter Bürger nimmt seine Heimat ernst, er ist sehr heimatverbunden. "Mit jeder Sprache die stirbt, stirbt eine ganze Welt", so der Autor. Daher möchte er wenigstens die Erinnerung an die plattdeutsche Sprache aufrechterhalten. "Ich bin in diese Sprache verliebt", gibt er zu. "Aanewenge" ist keinesfalls nur für Liebhaber des Plattdeutschen sondern für alle, die sich für die Mentalität der kleinbäuerlichen Gesellschaft interessieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare