Begeistertes Publikum in Schützenhalle 

Bläck Fööss rocken die Bühne in Reiste

+
Die Bläck Fööss brachten in Reiste kölsche Stimmung in die Bude.

Reiste - Der Auftakt eines ganz besonderen Jubiläumsjahres für zwei ortsansässige Reister Vereine war Anlass eines echten Highlights. Die restlos ausverkaufte Schützenhalle war prall gefüllt mit zahlreichen Fans der Kultband Bläck Fööss, die an diesem Abend die Bühne rockte.

Die Schützenbruderschaft St. Pankratius 1920 Reiste blickt auf ihr 100-jähriges Bestehen, „Klangvoll Reiste“ auf das 40--jähriges Bestehen im Jahr 2020. Mehr als gelungen ist den beiden Vereinen die Veranstaltung mit den Bläck Fööss als Jubiläumsauftakt: „Kölsche Tön zum Sessions-Start“ in der Reister Schützenhalle.

Nachdem „Klangvoll Reiste“ unter der Leitung von Siegfried Knappstein, Dirigent und musikalischer Leiter, natürlich mit „Kölsche Lieder“ eingestimmt hatten, konnte Knappstein Regina van Dinther, Präsidentin des Chorverbandes NRW, als Ehrengast begrüßt werden. Knappstein dankte den Musikern, aber auch den zahlreichen Helfern, die für den reibungslosen Ablauf gesorgt hatten.

Mit tosendem Beifall wurden die Bläck Fööss empfangen, als sie die Bühne betraten, vorne weg begrüßte Sänger Erry Stoklosa die Menge: „Bin stolz im Sauerland, in Reiste zu sein“. Bei all den fröhlichen Schunkel- und Klatschmomenten hatten auch die nachdenklichen Töne bei dem Konzert einen festen Platz. „Drink doch ene met“ erklang zum Auftakt, die Besucher aus den Zuhörerreihen waren begeistert. Die 1970 gegründete Mundartband hat in der Zeit ihres Bestehens bisher nicht weniger als 43 Alben veröffentlicht. Viele Songs aus ihrem weit mehr als 400 Titel umfassenden Fundus sind längst nicht nur in rheinischen Gefilden zu Evergreens geworden. Lieder wie „Drink doch eine met“, „En unserem Veedel“ oder „Bye, Bye, My Love“ gehören fest zum kölschen Liedgut. Bei der Musik ließ die beste Schunkellaune nicht lange auf sich warten. Schnell brachten sie die Halle zum Kochen.

Sie verwöhnten das Publikum mit einem gelungenen Best-of-Mix, präsentierten aber auch neuere Stücke. Weiter ging das Rheinische Flair in der Reister Halle mit dem Auftritt der „Kölsch Connection“ aus Lennestadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare