Gegen Aggressionen

Gewalt und Alltagsrassismus wie Mobbing begleitet viele Menschen tagtäglich in vielen Bereichen des Lebens.

Hauptaugenmerk des Trainings liegt auf der Auseinandersetzung mit der "inneren Haltung" zum Thema Aggressionen und Gewalt. Im Vordergrund steht das Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen, die entscheidend Einfluss nehmen auf den Ausgang von eskalierenden Situationen. Das Training beinhaltet theoretische Anteile und praktische Übungen.

Das Training findet statt am Samstag, 7., und Sonntag, 8. Mai, von 9 bis 17 Uhr in der Steltenberg-Turnhalle in Eslohe. Die Kosten von zehn Euro sind mit der schriftlichen Anmeldung und der Einverständniserklärung der Eltern abzugeben. In dem Teilnehmerbeitrag ist das Mittagessen für beide Tage enthalten.

Die Veranstaltung wird von Reinhard Wilke, Deeskalationstrainer und hauptberuflicher Polizeibeamter im Auftrag der K.o.T. angeboten.

Für weitere Fragen steht die "Kleine offene Tür" zur Verfügung. Sie befindet sich im Dornseifferweg 19 in Eslohe. Ansprechpartnerin ist Eva Schröder, Diplom-Sozialpädagogin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare