Gisela Schulte erhält goldene Nadel

Im Rahmen des Tages des Sports in Eslohe wurden auch Personen geehrt, die sich um den Sport verdient gemacht haben.

Gisela Schulte erhält die Ehrenurkunde und die goldene Nadel des GSV. In diesem Jahr erhält zum ersten Mal eine Frau diese Auszeichnung. Gisela Schulte hat sich in ihrem Verein in besonderer Weise verdient gemacht. Sie ist die erste Frau, nach 38 Männern, der diese Ehrung zuteil wird. In den letzten zwölf Jahren erwarb Gisela Schulte fünf Lizenzen. Seit 1998 ist sie Trainerin beim BC Eslohe. Hier war sie von 2000 bis 2008 Sportabzeichen-Beauftragte; die Teilnehmerzahl stieg in dieser Zeit von zehn auf 500 an. Von 2002 bis 2007 war sie Breitensportwartin beim BC Eslohe. Unter ihrer Leitung wuchs die Breitensportabteilung von 0 auf 320 Mitglieder. 2004 wurde sie vom FLVW-Kreis Meschede mit dem DFB-Ehrenamtspreis für überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement im Verein ausgezeichnet.

Martin Kaiser begann 1976 als Jugendfußballer beim SuS Reiste und spielte ab 1983 in der ersten Seniorenmannschaft. Seit 1998 spielt er sehr erfolgreich in der Reister Alte-Herren Mannschaft. Von 1985 bis 2007, also insgesamt 22 Jahre, war Kaiser der Geschäftsführer des SuS 1921 Reiste und somit zuständig für fast alles.

In seine Amtszeit als Geschäftsführer fiel die Gründung der Volleyballabteilung. Die Veranstaltungen "Chefs sportlicher Nachmittag" und das Hallenfußball-Clubturnier wurden ins Leben gerufen. Der Bau des neuen Tennisplatzes 1991 sowie der Neubau des Sportheims von der Planung 1999 bis zur Fertigstellung 2005 waren Projekte, die Martin Kaiser verantwortlich mit geplant und erfolgreich ausgeführt hat. Er habe in herausragender Weise dazu beigetragen, dass sich der SuS Reiste so erfolgreich zu einem modernen vielschichtigen Sportverein entwickelt hat.

Zudem geehrt wurde Dirk Schulte vom TSV RW Wenholthausen. Als zweiter Kassierer von 1995 bis 2000 und seit 2000 als erster Kassierer leiste er für seinen Verein unschätzbare Arbeit. Sein Wissen im Finanzwesen, seine kaufmännischen Fähigkeiten, aber auch seine ausgeglichene freundlich aber bestimmende Art habe dazu beigetragen, dass der Verein nicht nur von vielen Mitgliedern, sondern auch von grundsoliden Finanzmitteln zehren kann. Und das nach dem Großprojekt "Neubau Kunstrasenplatz".

Seit nunmehr 15 Jahren habe sich Dirk Schulte vorbildlich mit sozialer Kompetenz und uneigennützigem Engagement für seinen Verein und den Sport in der Gemeinde verdient gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare