„Mordstödlich“ kommt zur Aufführung 

Kleines Theater Eslohe zeigt Parodie

+
Das „Kleine Theater Eslohe“ bringt in diesem Jahr eine Krimi-Parodie auf die Bühne der Kückelheimer Schützenhalle.

Eslohe - Mit der Krimi-Parodie „Mordstödlich“ von Peter Gordon meldet sich das „Kleine Theater Eslohe“ nach einem Jahr Pause wieder zurück.

Aufgrund von Terminüberschneidungen in der Aula des Schulzentrums Eslohe laden die Schauspieler des Kleinen Theaters ihre Fans in diesem Jahr allerdings in die Schützenhalle nach Kückelheim ein. „Der dortige Theaterverein, der Gesangverein sowie die St.-Hubertus-Schützen haben auf unsere Anfrage direkt zugesagt, uns aufzunehmen und zu unterstützen. Hierfür sind wir wirklich sehr dankbar“, ist die einhellige Meinung der Esloher Akteure – „Denn das ist keine Selbstverständlichkeit!“

Die Aufführungen finden am Freitag, 13. März 2020, um 19 Uhr und am Sonntag, 15. März, um 17 Uhr statt. Das „Kleine Theater Eslohe“ hofft, dass die Zuschauer ihnen auch in Kückelheim die Treue halten. Das Stück lohnt sich auf jeden Fall – die Schauspieler versprechen Spannung bis zum Schluss und dass kein Auge trocken bleiben wird. Zudem kann Silke Ludemann als neuestes Mitglied der Esloher Schauspielriege begrüßt werden.

Zum Stück: Lady Mildred (Silke Ludemann) erwartet Gäste auf ihrem ebenso wie sie in die Jahre gekommenen englischen Landsitz. Es soll ein illustres Treffen werden, immerhin kommen ihr alter ehrenwerter Freund Colonel Craddock (Peter Karger) samt Ehefrau Margaret (Victoria Frers) sowie der französische Kunsthändler Pierre (Torsten Fabri) mit Elizabeth (Lisa-Marie Karger), der bildschönen eleganten Dame von Welt. Mildreds Nichte Dorothy (Lea Kersting), die ihre Tante auf dem Landgut umsorgt, ist weniger begeistert, nicht zuletzt weil den beiden Damen als Personal nur noch der mehr als störrische Diener Bunting (Hubertus Koch) geblieben ist. Zu guter Letzt lädt sich auch noch die neugierige Nachbarin Joan Maple (Nina Biedermann) selbst ein. Kaum haben sich die Besucher zusammengefunden, treten erste Spannungen auf und plötzlich fällt auch noch ein tödlicher Schuss. Dieser Mord soll trotz des Einsatzes von Constable Pratt (Burkhard Klasmann) und Inspektor Thomkins (Felix Karger) nicht der einzige bleiben. Wie ein typischer Agatha-Christie-Krimi kommt diese schlaue Krimikomödie daher. Peter Gordon legt seine Quelle ganz klar offen und spielt überaus heiter damit. Gleichzeitig liefert er einen kniffligen Fall mit mehr als einer überraschenden Wendung, großartig skurrilen Charakteren, schönem Wortwitz und einer Menge Augenzwinkern.

Der Vorverkauf wird passend vor Weihnachten zum 3. Advent im Tintenfass und im Bodytalk Eslohe starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare