Ehrungen von Junglandwirten  

Landwirtschaftlicher Gemeindeverband Eslohe: Unmut über Agrarpaket 

Bei der Versammlung des Landwirtschaftlichen Gemeindeverbands Eslohe wurden neben der Diskussion über das Agrarpaket auch einige Ehrungen vorgenommen.

Eslohe – Das Agrarpaket war Thema der Versammlung des Landwirtschaftlichen Gemeindeverbandes Eslohe.

Unmut kam bei den Landwirten auf, als über das beabsichtigte Beweidungsverbot längs von Gewässern berichtet wurde. Damit hätte die Mutterkuhhaltung quasi keine Chance mehr, wenn zukünftig hängige Flächen längs an Gewässern großräumig abgezäunt werden müssten. Der Landwirtschaftliche Kreisverband werde in Kürze zu diesem Thema Gespräche mit den heimischen Politikern suchen.

Karsten Drews-Kreilman vom Landwirtschaftsverband berichtete, die Kulturlandschaft würde sich stark verändern, käme es zu den entsprechenden Beweidungsverboten. Neophyten wie Springkraut und Herkulesstaude würden sich längs an Gewässern breit machen, was kontraproduktiv für den Naturschutz sei. Außerdem hätten die Weidetiere Sommertags keine Möglichkeit mehr, längs des Gewässers im Schatten der Uferbäume zu ruhen und die Bäche als Tränke zu nutzen. Er sieht allerdings gute Möglichkeiten, in diesem Punkt noch Nachbesserungen bei der Politik durchzusetzen.

Im Verlauf der Gemeindeverbandsversammlung wurden die Junglandwirte Thomas Berger und Michael Plett für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum Landwirt geehrt. Aus den Händen des Ortslandwirts Martin Neurath und des Gemeindeverbandsvorsitzenden Tobias Vornweg erhielten die beiden eine Urkunde und ein Präsent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare