1,5 Millionen Mitglieder

Der Vorstand und einige der Geehrten bei der Versammlung. Links: Heiner Segrefe und Josef Feldmann. Foto: Erika Biskoping

Der Sozialverband VdK wurde als nordrhein-westfälischer Landesverband im Oktober 1948 gegründet, um nach dem zweiten Weltkrieg für eine ausreichende Versorgung der Bedürftigen einzutreten.

Der inzwischen bundesweit über 1,5 Millionen Mitglieder - in NRW rund 230.000 Mitglieder - starke Sozialverband hat sich im Laufe der Jahre zur stärksten Interessenvertretung der Rentner, Menschen mit Behinderungen, Kriegs-, Wehrdienst- und Unfallopfer, Arbeitslosen sowie Pflegebedürftigen in Deutschland entwickelt.

Die Jahreshauptversammlung des VdK Eslohe begann im Gasthof Jägerhof. Vorsitzender Josef Feldmann konnte 36 Mitglieder begrüßen. Neuwahlen zum geschäftsführenden beziehungsweise erweiterten Vorstand standen auf der Tagesordnung. Die Position des amtierenden Vorsitzenden Josef Feldmann und Schriftführers Heiner Segrefe wurden mit einstimmigem Beschluss der Versammlung getauscht.

Somit obliegt Segrefe der Vorsitz und Feldmann verwaltet das Amt des Schatzmeisters für vier Jahre. Bestätigt wurden die Beisitzer Walburga Werner und Johannes Krengel.

Zwei weitere Beisitzer erwünscht

Der Vorstand wünscht sich zwei weitere Beisitzer, die zur Mitarbeit bereit wären, als Vertreter der Jugend und stellvertertender Schriftführer. Aus den Reihen der Versammlung kamen jedoch keine Vorschläge für diese Posten.

Mitglieder konnten geehrt werden: Eine Urkunde und Nadel für zehnjährige Mitgliedschaft erhielten Hans-Joachim Clausen, Ralf Kersting, Gerd Kanngießer, Remzi Puerselim und Uwe Fischer. Das Abzeichen in Gold für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Anton Gockel, Josef Hanxleden, Dieter Klose, Anneliese Nass und Heinz Simon. Abgestimmt wurde über die jährlich stattfindende Tagesfahrt, die am Samstag, 30 Juli, nach Duisburg zur Besichtigung des größten Binnenhafen Europas führt. Anschließend geht die Reise zum Centro Oberhausen. Der krönende Abschluss erfolgt im Schafstall der Gasthausbrauerei in Eslohe. Hier darf am Abend Büfett zugelangt werden und ein kühles Essel-Bräu gibt es zur Erfrischung. Die seit zwei Jahren nun wieder stattfindende Adventsfeier findet am 3. Dezember im Dorfhaus in Hengsbeck statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare