"MITTEndrin" — Neues Projekt der Kolpingjugend

Waffeln wurden am Freitag in Eslohe gebacken und verkauft. Der Erlös fließt in das Projekt Jugendkirche. Foto: Erika Biskoping

Erlös der Waffelaktion am Freitag fließt in neue Aktion

Eslohe. (eb)

Angenehme Düfte von frisch gebackenen Waffeln und Kaffee locken auf dem Vorplatz der Sparkasse an der Hauptstraße in Eslohe, Kinder und Erwachsene an. Die Kolpingjugend mit Unterstützung der Konditorei Kaptain bot am Freitag diese Leckerei an. Der Erlös kommt dem Projekt Jugendkirche zugute. Mitarbeiter von Vereinen, die Jugendarbeit betreiben, sowie Vertreter der Jugendverbände des Pastoralverbundes Esloher Land trafen sich zu einem Informationsabend. Hier informierte die Kolpingjugend über den Stand der Vorbereitungen und Möglichkeiten der Mitarbeit. "MITTEndrin", ein jugendpastorales Projekt der Kolpingjugend Eslohe im Pastoralverbund Esloher Land startet im Zeitraum vom 29. April bis 26. Mai mit vielen kreativen Jugendgottesdiensten, in der Pfarrkirche St. Peter und Paul. In diesem Zeitraum wird in der Kirche so einiges anders und ungewöhnlich sein. Der hintere Raum wird kreativ umgestaltet, dekoriert, immer wieder neu hergerichtet. Erzbischof Hans-Josef Becker zeigt den Jugendlichen in einem Schreiben Dankbarkeit und große Freude. "Ich freue mich sehr über eure Initiative, mitten in Eslohe ein Zeichen eurer Interesse an Gottes Wort zu setzen."

Das Logo, zu dem sich die Jugendlichen im Atelier des Künstlers Thomas Jessen Anregungen geholt hatten (wir berichteten) steht. Hierzu schreibt der Erzbischof: "Das Logo der Jugendkirche, das Labyrinth, ist ein gelungener Ausdruck der Suche nach Jesus Christus, dem, der euch im Leben trägt und hält. Wie dargestellt möchte er die Herzmitte eures Lebens sein. Macht euch deshalb in den kommenden Wochen bei einer interessanten und abwechselungsreichen Entdeckungsreise zu ihm auf." Der Eröffnungsgottesdienst der Jugendkirche mit Diözesanpräses Stefan Schröder beginnt am Sonntag, 29. April, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare