Gelungenes Projekt   

„Seniorenwohnen im Park“ in Eslohe ist eingeweiht

+
Mit vielen warmen Worten wurde das Wohnprojekt in Eslohe eingeweiht. 

Eslohe. ur Eröffnungsfeier des gelungenen Wohnprojekts „Seniorenwohnen im Park“ in Eslohe begrüßte der Vorsitzende der Siedlungs- und Baugenossenschaft (SBG), Josef Lumme, zahlreiche geladene Gäste sowie die Bewohner, Nachbarn und Interessierte.

„Der Himmel strahlt vor Freude“, begann Lumme seine Begrüßungsworte. Lumme erinnerte an die erste große Informationsveranstaltung im August 2017 sowie den ersten Spatenstich, der zu einem „fantastischen Wohnprojekt“ des ehemaligen St. Josef Krankenhauses, später Kurhauses, geführt hat und nun durch 23 Wohnungen mit Leben gefüllt ist. Die harmonisch abgestimmte Gestaltung der Wohnstätten vermittelt bereits optisch, dass es hier „um gutes Wohnen“ geht. Dieses nun optimal genutzte Gebäude ist mit Anbau und mit Blick auf den Kurpark sowie Anbindung zur Nahversorgung sei ein gelungenes Projekt.

Für die neue Wohnform des nachbarschaftlichen Miteinanders im Alter investierte die SBG rund 6,5 Millionen Euro. Darin enthalten sind auch die Kosten für die Unterbringung der Caritas, sie hat darin eine neue Heimat gefunden, auf zwei Etagen des Altbaus für Sozialstation und Tagespflege. Peter Fuhrmanns, neuer Vorstand des Caritasverbandes Meschede, überreichte ein Kreuz als Geschenk von Pater Abraham aus der Abtei Königsmünster.

Fuhrmann ist überzeugt: „Die Arbeit im Haus strahlt unter einem guten Stern.“ Pfarrer Ludger Vornholz gab dem Haus den Segen Gottes und wünschte ein harmonisches Miteinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare