Zwei Schwerverletzte

Schwerer Unfall: Feuerwehr muss Fahrer und Beifahrerin befreien - L541 wieder frei

Bei einem Unfall bei Eslohe-Wenholthausen wurden am Mittwoch zwei Menschen schwer verletzt. Ein Auto kam von der Fahrbahn ab, die L541 war voll gesperrt.
+
Bei einem Unfall bei Eslohe-Wenholthausen wurden am Mittwoch zwei Menschen schwer verletzt. Ein Auto kam von der Fahrbahn ab, die L541 war voll gesperrt. (Symbolfoto)

[Update, 14.59 Uhr] Die L541 bei Eslohe-Wenholthausen war am Mittwoch zeitweise voll gesperrt. Dort hatte es einen schweren Unfall mit zwei Schwerverletzten gegeben. Mittlerweile ist die Landstraße wieder frei.

  • Bei einem Unfall bei Wenholthausen wurden am Mittwoch zwei Menschen schwer verletzt.
  • Ein Auto war auf der L541 von der Fahrbahn abgekommen.
  • Die Landstraße war zeitweise voll gesperrt.

Wenholthausen - Die Polizei vermeldete die Sperrung gegen 13.15 Uhr auf ihrem Twitter-Kanal. Demnach habe es auf der L541 bei Eslohe-Wenholthausen einen Unfall gegeben. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren kurz vor 13 Uhr zu einem Unfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um einen Alleinunfall eines Autos, wie Polizeisprecher Holger Glaremin im Gespräch mit dem Sauerlandkurier berichtete. Der Wagen sei von der Straße abgekommen, schrieb die Polizei auf Twitter.

Unfall bei Wenholthausen: Feuerwehr muss verletzten Fahrer befreien

Der Fahrer, ein 44-jähriger Mann aus Diez (Rheinland-Pfalz) und die Beifahrerin des Autos, eine 50-jährige Frau aus Brilon, wurden nach Angaben der Polizei bei dem Unfall schwer verletzt wurde. Die Feuerwehr musste beide aus dem Unfallwrack befreien. 

Der Rettungsdienst brachte die beiden Verletzten nach der ersten Versorgung an der Unfallstelle ins Krankenhaus. Die L541 zwischen Wenholthausen und Eslohe wurde wegen des Unfalls voll gesperrt. Nach etwa eineinhalb Stunden meldete die Polizei bei Twitter, dass die Landstraße wieder freigegeben ist. 

Erst am Dienstag hatte es im Sauerland einen schweren Unfall gegeben, nach dem ebenfalls eine Straße gesperrt werden musste. Bei Altenbüren streifte ein Auto zuerst einen Lkw und dann einen Baum, die junge Fahrerin wurde schwer verletzt. Auch ein 28-Jähriger, der bei Remblinghausen mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum gekracht war, erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber war dort im Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare