Idee kam beim Ehrenschuss

Winfried Fuchte regiert St. Pankratius-Schützen in Reiste 

+
Königliche Familie: Vizekönig Luca Fuchte (l.), Königspaar Birgit und Winfried Fuchte sowie die Töchter Fiona und Theresa. 

Reiste. Winfried Fuchte und seine Ehefrau Birgit verließen am Morgen das Haus, um bei fantastischem Vogelstangenwetter im Kreise der Freunde das Geschehen dort zu erleben. Auch Sohn Luca 19 Jahre, Jungoffizier der Reister Schützen, Tochter Theresa (18) und die 11-jährige Fiona kamen zum Schützenplatz. Sie alle ahnten nicht, das ihr Vater einen Ehrenschuss abgeben... und am Ende König werden sollte.

Bei den Reister Schützen ist es üblich, dass sich der alte Schützenkönig drei „Ehrenschützen“ aussucht, die am Montagmorgen den Reigen der Schießfreudigen eröffnen. Winfried „Winni“ Fuchte war einer von ihnen. „Bei dem Ehrenschuss hat mein Mann sich Geschmack geholt, heute morgen wollte er noch nicht“, staunte Ehefrau Birgit. Es wurde ein Alleingang für den 52-jährigen Installateur, der bei der Firma Heizung-Lüftung-Sanitär in Meschede arbeitet. Buchstäblich hat er den Vogel auseinander genommen. Linker Flügel, rechter Flügel, nachdem der Rumpf des Vogels sehr gelitten hatte, war der 221. Schuss erfolgreich.

Vizekönig war Winni Fuchte schon im Jahr 1999, da hatte Zwillingsbruder Arnold Fuchte den Vogel erlegt. Hoch auf den Schultern jubelten ihm die Reister zu. Auch Ehefrau Birgit auf gleicher Höhe wurde ebenfalls auf den Schultern getragen. „Winni ist ein echter Familienmensch. In unserer Freizeit gehen wir gerne Wandern. Als ehemaliger aktiver Fußballer begeistert er sich auch heute noch für den Sport“, erklärt die neue Königin. Eine überaus glückliche Königsfamilie, denn Sohn Luca macht den Rest noch perfekt. Mit dem 95. Schuss sicherte er sich den Vizekönigstitel. Luca wird Fahrzeug-Mechatroniker, er lernt bei Gödde Wilhelm Kfz-Meisterbetrieb in Nichtinghausen. Zur Vizekönigin erkor er Jaqueline Bozek aus Eslohe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare