Radfahrer (19, 72 und 63) in Krankenhäuser gebracht

Schwere Fahrradunfälle am Wochenende: Drei Schwerverletzte - Hubschrauber im Einsatz

+
Symbolfoto

Bestwig/Marsberg/Niederhenneborn - Gleich drei schwere Unfälle mit Fahrrädern und E-Bikes ereigneten sich am Wochenende im Sauerland. Drei Radfahrer wurden schwer verletzt, in einem Fall war sogar ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Der erste Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben am Freitagnachmittag gegen 16.15 Uhr. Ein 19-jähriger Mann aus Meschede war zu diesem Zeitpunkt mit seinem E-Bike auf der Vereinsstraße in Richtung "Im Wiebusch" unterwegs. "Im Kreuzungsbereich Grimmestraße kollidierte er mit dem Wagen eines 56-jährigen Mannes aus Bestwig", berichtet die Polizei. Der 19-jährige wurde schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus.

Rund eineinhalb Stunden später wurde ein 72-jähriger Radfahrer bei einem Sturz schwer verletzt. Der Mann aus Marsberg war laut Polizei am Freitagnachmittag gegen 17.45 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Mühlenstraße in Richtung "Weist" unterwegs. Aus ungeklärter Ursache stürzte er in einer Rechtskurve und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Die schwersten Verletzungen erlitt ein 63-jähriger E-Bike-Fahrer aus Schmallenberg bei einem Sturz am Sonntagnachmittag in Niederhennebornl. Der Mann war gegen 15.15 Uhr auf einem Wirtschaftsweg im Waldgebiet "Bermecke" unterwegs, als er beim Bremsen in einer Linkskurve stürzte. Der Schmallenberger wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste. 

Lesen Sie auch:

Frontal vor Baum geprallt: Frau (47) aus Attendorn stirbt bei Unfall in Everswinkel

Gewalt auf dem Fußballplatz: Spieler schlägt nach roter Karte auf Schiedsrichter ein

Pfiffiger Rentner legt Betrüger rein: Echte Polizei nimmt falsche Polizisten fest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare