Willi Schlichterle und seine Ehefrau Dunja regieren

Dreikampf auf der Zielgeraden in Liesen

+
Willi Schlichterle und seine Ehefrau Dunja sind das neue Königspaar in Liesen.

Liesen - Der Schützenfestmontag beginnt in Liesen schon früh mit dem Antreten beim Gasthof Pfänder. Nach dem traditionellen Ständchen beim 25-jährigen Jubelkönigspaar Rudolf und Gisela Schnorbus ging es auf direktem Weg zur Vogelstange an der Schützenhalle – und dort wurde es spannend.

Nach dem Ehrenschuss des Königs Matthias Runge, den Ehrengästen und dem Vorstand wurde das Königsschießen, der Höhepunkt des Schützenfestes, freigegeben. Sofort startete der Wettbewerb auf die Preise des von Freddy Gerke gebauten Vogels. Übrigens: Freddy Gerke feierte in diesem Jahr ein „kleines Jubiläum“, er hatte zum 35. Mal den Vogel für die Lieser Schützen gebaut. Die Krone und den Reichsapfel holte sich Jens Schneider, das Zepter traf Stefan Knecht, den linken Flügel schoss Markus Hilgenberg, den rechten Flügel Jörn Harbecke. 

In schneller Schussfolge lieferten sich Willi Schlichterle und Jens Schnorbus zunächst einen spannenden Zweikampf, den auf der Zielgeraden Matthias Bleich zu einem Dreikampf gestaltete. Mit dem 291. Schuss landete Willi Schlichterle (44), Schlossermeister bei der Conti, den finalen Treffer, und der Vogel fiel mit Verzögerung aus dem Kasten. Vizekönig wurde Jens Schnorbus, der den vorletzten Schuss abgab. Zur Königin erwählte Willi Schlichterle seine Ehefrau Dunja. Die beiden werden nun für ein Jahr die St. Hubertus-Schützen in Liesen regieren. Ein strahlendes Königspaar gefolgt von einem stattlichen Hofstaat zeigte sich am Nachmittag im großen Festzug der Bevölkerung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare