1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Hallenberg

Freilichtbühne Hallenberg rüstet sich für besondere Spielzeit

Erstellt:

Kommentare

Die Szene der Kreuzabnahme bei den Passionsspielen 2010.
Die Szene der Kreuzabnahme bei den Passionsspielen 2010. © Freilichtbühne Hallenberg

Hallenberg – Die Hallenberger Freilichtbühne rüstet sich für eine besondere Spielzeit. Wie zum Beginn jeder Dekade wird die „Passion“ aufgeführt, „das Leben und Sterben sowie die Botschaft der Auferstehung unsere Herrn Jesus Christus“. Erzbischof Hans-Josef Becker wird die Passionsspiele am 7. Juni eröffnen.

Bereits im November wurden Casting und Rollenverteilung durchgeführt. Nun wird eine erste Leseprobe stattfinden. Regisseur Florian Hinxlage wird dabei auch das Inszenierungskonzept erläutern und noch vereinzelte kleinere Rollen besetzen. Wer also Interesse hat, bei der „Passion“ selbst auf der Bühne zu stehen, ist herzlich eingeladen, an der ersten Probe teilzunehmen. 

Die Probe findet statt am 7. Februar, ab 18 Uhr im Heimstudio der Freilichtbühne. Ausführliche Infos und Reservierungswünsche für die Spielsaison 2020: Freilichtbühne Hallenberg, Freilichtbühnenweg 14, 59969 Hallenberg, Tel: 02984 / 929190, Fax: 02984 / 929192, Email: info@freilichtbuehne-hallenberg.de. Infos und Buchung auch über die Homepage der Freilichtbühne: www.freilichtbuehne-hallenberg.de

Auch interessant

Kommentare