Zeichen der Solidarität

Junge Mutter verstorben: Freunde organisieren Benefizabende für trauernde Familie

+
Ein Zeichen der Solidarität mit der Familie möchten Freunde und Bekannte mit vielen noch unbekannten Personen setzen.

Hallenberg - Ein Schicksalsschlag. "Ein trauriges, einschneidendes Ereignis in jemandes Leben", so beschreibt ihn der Duden. Für den Betroffenen ist ein Schicksalsschlag noch so viel mehr: Die Trauer schnürt seine Kehle zu, er fühlt sich taub, ist hilflos, fassungslos über das Geschehene, sieht mit bangem Blick in die Zukunft. Umso mehr benötigt er Unterstützung von außen, Anteilnahme von Freunden, Bekannten, manchmal Unbekannten.

Im Mai ist eine junge Frau, gerade einmal Anfang 30, aus dem Raum Hallenberg plötzlich und unerwartet verstorben. Sie hinterlässt ihren Mann und ihre drei kleinen Kinder. Ein Schicksalsschlag für die junge Familie, der für die meisten unvorstellbar klingt. 

Freunde möchten die Angehörigen unterstützen, ihr zumindest finanziell unter die Arme greifen, und stellen dazu Benefizveranstaltungen auf die Beine. Zu den Veranstaltungen laden sie alle ein, die helfen möchten. Der gesamte Reinerlös geht an die Familie. „Wir möchten, dass die Besucher im Gedenken an die Familie unvergessliche Abende verleben.“ 

Auftritt der Comedian Relindis Bergmann

Die Comedian Relindis Bergmann aus Sundern ist in der alten Schule in Hallenberg-Hesborn zu Gast: Mit ihrer Band wird sie am Samstag, 13. Juli, in der Aula ihr aktuelles Programm zum Besten geben. Ein Zusatztermin ist schon festgelegt – sollte die Nachfrage so groß sein, wird sich der Vorhang am Sonntag, 14. Juli, in der Alten Schule noch einmal öffnen. Nach über 200 Auftritten mit ihren selbst geschriebenen Programmen ist Relindis Bergmann von Emden bis Düsseldorf auf Tour und möchte mit Humor und Musik helfen. Einlass ist um 18.30 Uhr. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr.

Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort für 10 Euro im Reisebüro Leisse Winterberg, im Rewe Theiss Hallenberg, im Lebensmittelmarkt und im Imbiss Ewers Eck in Hesborn sowie bei Relindis Bergmann selbst im Atelier in Sundern-Hachen. Für Personen aus dem weiteren Umfeld werden die Karten gegen eine kleine Gebühr gerne zugeschickt. An der Abendkasse kosten die Karten 14 Euro. „Wir freuen uns, dass wir unsere Freunde mit diesem Auftritt beziehungsweise diesen Auftritten recht zeitnah ein wenig unterstützen können. Der gesamte Reinerlös geht an die Familie. Es entstehen keinerlei Kosten, da die Veranstaltung über die Brauerei Warsteiner als Sponsor abgedeckt ist und Relindis Bergmann mit ihrer Band ohne Gage auftritt“, erklärt das Organisationsteam. 

„Ein großes Dankeschön geht schon heute an die Comedian, die ihr Programm dem Anlass entsprechend natürlich pietätvoll, aber auch amüsant gestalten wird, und an die Besucher des Abends. So können wir gemeinsam unsere Unterstützung und Solidarität beweisen.“ Das Orgateam bittet alle Interessenten dringend darum, sich die Karten schon im Vorverkauf zu sichern, da die Aula der alten Schule nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen bietet.

Zweite Veranstaltung findet im April 2020 statt

Eine zweite Benefizveranstaltung ist für den 22. April des kommenden Jahres geplant. Diese zweite Veranstaltung soll im Kongresssaal des Winterberger Oversums stattfinden. „Es wird auf jeden Fall eine musikalische Veranstaltung werden, das steht fest. Die Vorbereitungen und Gespräche laufen, zum genauen Programm können wir noch nichts sagen.“ Angedacht sei zum Beispiel ein Konzert der Big Band der Bundeswehr.

Um die Familie zu unterstützen, wurde zudem ein Spendenkonto eingerichtet: 

- IBAN-Nummer: DE 80 46 06 28 17 00 13 61 60 00

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare