Fest der Jungschützen

Hallenberger Schützennachwuchs kämpft um Königswürde

Der Jungschützenkönig 2017/2018 Hendrik Mause (links) gratuliert seinem Nachfolger David Schöttler zur Jungschützenkönigswürde 2018/2019 in Hallenberg.

Hallenberg – Im vergangenen Jahr ging die Jungschützenkönigswürde in Hallenberg von Hendrik Mause an David Schöttler über. Da nun wiederum ein Jahr vorbei ist, steht am Samstag, 15. Juni, das bereits 12. Jungschützenvogelschießen an.

Etwa 70 Jungschützen der Schützengesellschaft Hallenberg 1827 sind aufgerufen, den Nachfolger des noch amtierenden Jungschützenkönigs David Schöttler für die kommende Saison 2019/2020 zu ermitteln. Die Jungschützen im Alter von 16 bis 23 Jahren kämpfen ab 16 Uhr an der Vogelstange vor der Schützenhalle um die Jungschützenkönigswürde. Alle Schützen mit ihren Familien, die Bevölkerung und alle Gäste sind eingeladen diesen Wettbewerb mitzuerleben und im Anschluss bei der Krönung und den weiteren Feierlichkeiten bei freiem Eintritt dabei zu sein. 

Die musikalische Unterhaltung übernimmt wie gewohnt das Jugendblasorchester der Stadtkapelle „Concordia“ Hallenberg. Gegen 18 Uhr wird die Krönung des neuen Jungschützenkönigs vorgenommen. Im späteren Verlauf, nach zunächst weiteren Musikstücken des Jugendblasorchesters, folgt dann eine Discoparty mit Musik für Jung und Alt. Die Schützengesellschaft freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und Besucher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare