Positive Veränderungen

Hallenberger Rat stimmt Haushaltsplanentwurf zu - weitere wichtige Themen in der Sitzung

Gelber Sack oder Gelbe Tonne? Der Hallenberger Rat entschied sich für die Tonne.

Hallenberg. In der jüngsten Hallenberger Ratssitzung war die Verabschiedung des Haushaltsplans 2019 der Hauptpunkt im öffentlichen Teil der Tagesordnung.

Haushaltsplan

Bei der Vorstellung des Haushaltsplans in der Dezemberratssitzung wurde mit einem Fehlbetrag von rund 792.000 Euro gerechnet. In der jüngsten Ratssitzung zeigte Bürgermeister Michael Kronauge jedoch positive Veränderungen auf, die nur noch einen Fehlbetrag von rund 395.000 Euro ausweisen. „Wenn uns der Borkenkäfer nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte und wir mit einen normalen Erlös aus dem Holzverkauf hätten planen können, wäre der Haushalt ausgeglichen“, merkte Kronauge an. Die positiven Veränderungen seien auf die Mehreinnahmen aus Grund- und Gewerbesteuer sowie die gesunkenen Kreisumlagen zurückzuführen. Der Haushaltsplan-Entwurf sieht Erträge von 11.490.459 Euro und Aufwendungen in Höhe von 11.886.281 Euro vor. Die größten Investitionen sind mit rund 1.500.000 Euro der Neubau des Bauhofs am Steinschab und die Beschaffung eines neuen Löschfahrzeuges mit 210.000 Euro für den Löschzug Hallenberg. Der Rat stimmt dem Haushaltsplanentwurf einstimmig zu.

Lernförderliche IT-Ausstattung der Grundschule

In enger Zusammenarbeit zwischen der Schulverwaltung, der Schulleitung und dem Kommunalen Rechenzentrum „Südwestfalen IT“ aus Hemer wurde für den Zeitraum von 2018 bis 2021 ein Medienentwicklungsplan (MEP) erstellt. Exemplarisch sind folgende Punkte zu nennen: IT-gestützte Präsentationsmedien (interaktive Whiteboards oder Touch Panels) in jeder Klasse, Einsatz neuer Servertechnik inklusive Implementierung einer pädagogischen Oberfläche sowie Neuausstattung des Computerraums mit neuen, modernen Endgeräten (Notebooks), Beschaffung flexibel einsetzbarer Endgeräte (Tablets) in ausreichender Anzahl, eine ausreichend dimensionierte und verlässliche Internetverbindung mit einer modernisierten Verkabelung im Gebäude sowie eine weitgehende WLAN-Abdeckung. Die Umsetzung des MEP soll der Grundschule einen modernen, zukunftssicheren, mediengestützten Unterricht ermöglichen. Der Rat stimmte dem MEP von 2018 bis 2021 einstimmig zu. Einige der geplanten Maßnahmen wurden bereits umgesetzt. 

Netto-Markt eröffnet Anfang März 

Grundstückspreise im Baugebiet „Dapemak“ Hesborn 

Der kalkulierte Preis für die erschlossenen Grundstücke im neuen Baugebiet in der Nähe der Schützenhalle beträgt 42 Euro/m². Wie im Baugebiet am Sonnenhang gibt es für junge Familien auch hier einen Anreiz. Pro Kind, maximal für vier Kinder, wird ein Nachlass von 5 Prozent (=2,10 Euro/m²) gewährt. Die Ratsmitglieder folgten einstimmig der Empfehlung des Haupt- und Finanzausschuss und stimmten dem Vorschlag zu. Mit den Baumaßnahmen soll in Kürze begonnen werden.

Gelber Sack/Gelbe Tonne 

In der Ratssitzung am 10. Oktober 2018 wurde beschlossen, dass ab dem 1. Januar 2020 die Gelbe Tonne für die Entsorgung der Einweg-Verpackungen eingeführt werden soll – unter der Voraussetzung, dass die Tonne alle zwei Wochen abgefahren wird. Die Systembetreiber bestehen jedoch auf einer vierwöchigen Abholung. Somit ist der Beschluss hinfällig und muss neu gefasst werden. Aus den Reihen der Ratsmitglieder wurde vorgeschlagen, wie in anderen Gemeinden die Bürger nach ihren Wünschen zu befragen. Eine Befragung der Bürger wurde mehrheitlich abgelehnt. Der Stadtrat sprach sich bei vier Gegenstimmen für die Einführung der „Gelben Tonne“ aus.

Netto-Markt 

Nachdem sich Aldi vor fast einem Jahr aus Hallenberg zurückgezogen hat, eröffnet der an gleicher Stelle neu gebaute Netto-Markt Anfang März.

Busverbindung nach Braunshausen 

In der Dezember-Ratssitzung wurde entschieden. eine zusätzliche Verbindung (17.15 Uhr) zwischen Hallenberg und Braunshausen mittels eines Anruf-Sammel-Taxi (AST) einzurichten. Der ÖPNV hat nun mitgeteilt, dass nach den Sommerferien eine reguläre Buslinie geplant ist. Das AST-Angebot bleibt bestehen.

Verleihung der „Gelben Schleife“ 

Aufgrund der Partnerschaft mit der 4. Kompanie des Bataillons Elektronischer Kampfführung 932 in Frankenberg verleiht die Bundeswehr der Stadt Hallenberg die „Gelbe Schleife“. Diese gilt als Symbol für Solidarität und als politisch unabhängiges Zeichen der Verbundenheit mit den Soldaten. Die Übergabe ist im März geplant.

Fragestunden von Einwohnern

Es wurde gefragt, ob die Stadt das Gebäude und das Grundstück der ehemaligen Gaststätte Völlmecke (Priester Paul) erworben hat. Der Bürgermeister bestätigte, dass die Stadt dieses Objekt für etwa 30.000 Euro erworben hat. Über die genaue Verwendung konnte er noch keine Angaben machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare