Haupt- und Finanzausschuss wählt die Preisträger

Heimat-Preis in Hallenberg: Erster Platz für Jugendgruppe der Freilichtbühne

Die Jugendgruppe der Freilichtbühne Hallenberg darf sich über den ersten Preis freuen – sie hat unter anderem erst vor einigen Monaten ein Jugendcamp organisiert.

Hallenberg – Erstmalig wird der Heimat-Preis der Stadt Hallenberg verliehen. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis wird hierbei auf drei Engagements oder Projekte mit gestaffelten Preisgeldern von 3.000, 1.500 bzw. 500 Euro verteilt.

Der Haupt- und Finanzausschuss hat in seiner Sitzung am Mittwoch nun über die Vergabe der Preise entschieden. Vorab waren Bürgermeister und der gesamte Stadtrat aufgerufen, für ein möglichst breites Meinungsbild die eingereichten Bewerbungen nach einem einheitlichen Punkteschema zu bewerten. Hierbei galt es, aus den insgesamt neun eingegangenen Bewerbungen eine Auswahl zu treffen.

Der erste Preis 

Über den ersten Preis mit einem Preisgeld von 3.000 Euro kann sich die Jugendgruppe der Freilichtbühne Hallenberg freuen. „Die Freilichtbühne Hallenberg hat seit vielen Jahren eine hoch engagierte Jugendgruppe. Ziel ist es, Teenies und Jugendliche für Theater und Kultur zu begeistern und die Gemeinschaft zu fördern“, so ein Auszug aus der Bewerbung. Im Rahmen der Jugendarbeit werden jährlich nicht nur Projekte vor Ort, wie das Winterstück oder Gemeinschaftswanderungen, angeboten, sondern den Jugendlichen wird auch ermöglicht, sich mit Mitspielern anderer Bühnen während verschiedener Camps des Verbandes Deutscher Freilichtbühnen auszutauschen und sich unter anderem in den Bereichen Stimme, Gesang, Technik, Maske weiterzubilden.

Der zweite Preis 

Der zweite Preis mit einem Preisgeld von 1.500 Euro geht an den Verein ZukunftsForum1 aus Braunshausen. Der noch relativ junge Verein hat bereits viele lokale Projekte in Braunshausen wie etwa den OpenAir-Fitnessplatz federführend begleitet. Gegenwärtig wird wie berichtet das Projekt „Wildes Sauerland“ mit den Schwerpunkten Landschaft, Flora & Fauna - Natur, Umwelt & Klima umgesetzt. Das ZukunftsForum1 möchte generationsübergreifend für die Natur begeistern und bewusst machen, dass die vorhandenen Schätze der Natur für die Zukunft gut zu bewahren sind.

Der dritte Platz 

Als drittplatzierter Preisträger mit einem Preisgeld von 500 Euro wurde der Bürgerverein Liesen gewählt. Der aus den Vereinen des Ortsteils Liesen zusammengesetzte Bürgerverein veranstaltet regelmäßig Veranstaltungen wie etwa den Lieser Weihnachtsmarkt, gibt jährlich den Dorfkalender heraus und kümmert sich zudem um Pflege und Unterhaltung von örtlichen Einrichtungen wie der Freizeitanlage sowie dem ehemaligen Bauhofgebäude, das sämtlichen Vereinen zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung gestellt wird.

„Ich danke allen Bewerbern für Ihr Engagement in und rund um die Stadt Hallenberg. Bei so vielen guten Bewerbungen fiel es der Jury äußerst schwer, aus den insgesamt neun Bewerbungen lediglich drei Preisträger herauszusuchen“, so Bürgermeister Michael Kronauge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare