„Förderung des Dialogs“

Internationales Militärschießen am Samstag in Hesborn

Das Internationale Militärschießen findet wieder in Hesborn statt.

Hesborn. Das 33. Internationale Militärschießen findet am heutigen Samstag, 25. Mai, in Hesborn statt. Es ist einer der größten Schießwettkämpfe der Bundeswehr in Deutschland.

Seit dem Bestehen haben über 6000 Mannschaften mit über 27.000 Schützen aus verschiedenen Nationen teilgenommen. Teilnehmer sind Soldaten und Reservisten der Bundeswehr, ausländische Soldaten, Mannschaften von Feuerwehren, Rettungsdiensten, Technischem Hilfswerk, Zoll, Polizei, Bundespolizei, Justiz und zivile Mannschaften. Dabei soll die Teamfähigkeit in den jeweiligen Bereichen und Abteilungen gefördert und gesteigert werden. 

„Die internationale Veranstaltung dient der Völkerverständigung und der Förderung von Dialog und Kontakt zwischen den Mannschaften“, so die Ausrichter. Das Mindestalter zur Teilnahme liegt bei 18 Jahren. Auf die Teilnehmer warten Schießübungen mit den Bundeswehrwaffen Pistole P8, Ge-wehr G3 und Maschinengewehr. Am Abend findet die Siegerehrung und der NATO - Ball in der Schützenhalle statt. Ausrichter ist das Landeskommando Nordrhein-Westfalen in enger Zusammenarbeit mit der Reservistenkameradschaft Hesborn.

Weitere Informationen gibt es unterwww.rk-hesborn.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare