Lösung für Erschließung mit ÖPNV

Jungfernfahrt des Taxibusses nach Braunshausen

Der Taxibus wird zur Anbindung von Braunshausen an den ÖPNV nach Hallenberg zukünftig eingesetzt.

Braunshausen/Hallenberg – Braunshausen ist seit dem vergangenen Samstag auch an Wochenenden vom ÖPNV erschlossen. „Der Ort ist durch seine geographische Grenzlage trotz seiner Idylle von der Infrastruktur abgelegen. Zu spüren bekommen dies besonders Touristen sowie junge und ältere Menschen, die nicht immer einen eigenen Pkw oder Angehörige haben, die sie zur weiteren ÖPNV-Anbindung nach Hallenberg fahren“, heißt es seitens der FDP Hallenberg.

Die FDP hatte wie berichtet im Juli 2018 einen Antrag an den Stadtrat gestellt und im Vorfeld beim Betreiber eine „bedarfsbezogene Verbindung“ angefragt. So heißt es weiter: „Auch wenn die junge Partei noch nicht im Stadtrat vertreten ist, konnte sie ihre Ideen per Antrag umsetzen. Durch neue Ressourcen konnte der Betreiber bereits eine zusätzliche Verbindung wochentags nach 17 Uhr implementieren. Die Schwierigkeit der Braunshauser Anbindung an den ÖPNV ist, dass das Personenaufkommen für eine öffentliche Beförderung durch ÖPNV eine zusätzliche Buslinie oft nicht rechtfertigen kann.“ Enrico Eppner, der Vorsitzende der FDP Hallenberg: „Wir suchten nach einer bedarfsgerechten Lösung, um Braunshausen anzubinden. Wir sind froh, dass unsere Ideen von der Stadt Hallenberg und dem Stadtrat übernommen wurden. Einfach ein Anruf vorher und der Taxibus steht zu der angegebenen Zeit an der Haltstelle.“

Die einzelne Fahrt kostet den Fahrgast 3,30 Euro und mit der Viererkarte 11,80 Euro. Die neuen Taxibusverbindungen fahren Samstag ab Braunshausen um 8.42 Uhr und um 14.11 Uhr, ab Hallenberg fährt der Taxibus um 8.33 Uhr und um 14.02 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare