1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Hallenberg

Kreuzweg wird gesegnet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nach Erledigung der üblichen Tagesordnung bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Hesborn — Neuwahlen standen in diesem Jahr nicht an — informierte Manfred Guntermann vom Kirchenvorstand über die Renovierung der Kreuzwegstationen.

Dass der Kreuzweg erneuert wurde, war maßgeblich auf die Initiative und Beharrlichkeit des Ortsvorstehers und Vereinsvorsitzenden Reinhold Stanka zurück zu führen. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf etwa 17.500 Euro. Bisher wurden rund 14.000 Euro durch die Haussammlung sowie durch Spenden der Vereine und der Sparkasse Hochsauerland aufgebracht. Die Einsegnung der Kreuzwegstationen erfolgt voraussichtlich am 21. Februar. Anschließend wurden die für das Jahr 2010 ins Auge gefassten Maßnahmen besprochen. Der Förderverein hat sich vor Jahren bei der Errichtung des Spielplatzes bei der Schützenhalle verpflichtet, diesen zu pflegen und zu unterhalten, hierfür gewährt die Stadt Hallenberg alle vier Jahre einen Zuschuss von 3000 Euro (Hesborn bekam diesen Betrag in 2008). Die vorhandenen Spielgeräte wurden in den vergangenen Jahren instand gesetzt. Aufgrund einer Bemängelung durch den TÜV musste ein Zaun zur Absturzsicherung errichtet werden. Um den Spielplatz attraktiver zu gestalten wurde kürzlich für rund 500 Euro ein Trampolin angeschafft.

Neues Gerät für Spielplatz

Die Versammlung beschloss die Anschaffung eines weiteren Spielgerätes, der Vorstand wurde ermächtigt über einen Betrag bis 3000 Euro zu verfügen. Im vergangenen Jahr renovierten Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr die "Agathakapelle".

In diesem Jahr wird das Dach der "Marienkapelle" neu eingedeckt, der dafür benötigte Schiefer wurde von einem Dachdeckerunternehmen gespendet. Auch die "Josefkapelle" soll eine neue Dacheindeckung erhalten. Hierfür sollen zunächst Alternativen und deren Kosten ermittelt werden, so dass in einer Delegiertenversammlung des Fördervereins ein Beschluss gefasst werden kann! Das von der vor Jahrzehnten in Hesborn statt findenden Pferdeprozession stammende Kreuz beim Haus "Tunes" ist marode, ein Anwohner hat sich bereit erklärt das Kreuz zu erneuern. Die Materialkosten werden vom Förderverein getragen, beim Aufstellen des Kreuzes wird man behilflich sein.

Im Frühjahr soll auf dem "Alten Schützenplatz" und im Steinbruch das immer wieder nachwachsende Buschwerk entfernt werden. Am 10. April findet ab 13 Uhr die Aktion "Saubere Landschaft" statt. Bei all diesen und weiteren Maßnahmen hoffen Ortsvorsteher und Förderverein auf die tatkräftige Unterstützung der Hesborner Bevölkerung.

Auch interessant

Kommentare