1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Hallenberg

"Schiff ahoi" in Liesen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Außergewöhnliche Passagiere hatte das Narrenschiff der kfd Liesen in diesem Jahr an Bord.
Außergewöhnliche Passagiere hatte das Narrenschiff der kfd Liesen in diesem Jahr an Bord.

"Schiff Ahoi – die Lieser Frauen sind dabei" unter diesem Motto hatte das Karnevalsteam der kfd Liesen zu Ihrer diesjährigen Sitzung alle Frauen aus nah und fern eingeladen. Das Narrenschiff lag diesmal in der beheizten Schützenhalle vor Anker und hatte außergewöhnliche Passagiere an Bord.

Nach der Begrüßung durch Dagmar Schmidt sowie der neuen Sprecherin der kfd, Elisabeth Berkenkopf, machten die Akteure den Auftakt mit einer Schlankheitskur, die natürlich auf einer Schiffsreise sehr schwer durchzuhalten ist. Für die Bordmusik sorgte das alte und neue Leitungsteam der kfd. Ein Höhepunkt folgte dem anderen, wie die Büttenrede von "Ernst" (Margit Schnorbus), die trotz des Namens lustig war, der Theaterbesuch und die Ausfahrt mit dem neuen Sportwagen und Hans und Heiner, die bemitleidenswerten Männer. Die heitere Stimmung stieg schnell bei weiteren Sketchen, Schunkelliedern und dem Tanz der Line-Dance-Gruppe. In ihrer Tagesschau ließ Gudrun Harbecke das Dorfgeschehen im vergangenen Jahr Revue passieren. Ein Einbrecher konnte auf frischer Tat gefasst werden. Zwei russische Hebammen (Carola Schneider und Birgit Roosen), ebenfalls an Bord, klagten über die Wehleidigkeit der deutschen Frauen und priesen ihre besonderen Qualitäten an.

Am Ende des mehrstündigen Programms feierten die bunt verkleideten Frauen noch ausgelassen bei fetziger Musik.

Auch interessant

Kommentare