1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Hallenberg

Schlüssel feierlich übergeben: Hesborner Feuerwehr weiht HLF 20 ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helmut Japes

Kommentare

Der Schlüssel für das Hilfsleistungsgruppenlöschfahrzeug wurde jetzt in Hesborn übergeben. Foto: Helmut Japes
Der Schlüssel für das Hilfsleistungsgruppenlöschfahrzeug wurde jetzt in Hesborn übergeben. © Helmut Japes

Hesborn. Die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Hesborn freuten sich jetzt über die Übergabe eines neuen Löschfahrzeuges. Das HLF 20 ist ein „Hilfsleistungsgruppenlöschfahrzeug“ der neusten Generation.

Löschgruppenführer Uwe Mause konnte zur Einweihung des neuen Löschfahrzeuges neben vielen Feuerwehrkameraden aus den umliegenden Ortschaften auch Bürgermeister Michael Kronauge, Peter Wilhelm Borbet, Stadtbrandinspektor Albert Winter und Pastor Matthias Kamphans begrüßen.

Mause bedankte sich bei seinen Feuerwehrkameraden für die geleistete Arbeit und bei der Stadt Hallenberg für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Besonders dankte er dem Chef der Firma Borbet, Peter Wilhelm Borbet, für die finanzielle Unterstützung der Löschgruppe. Das Unternehmen wurde daher an diesem Tag auch als Partner der Feuerwehr geehrt. Mit einer Plakette zeichnet der Deutsche Feuerwehrverband Arbeitgeber aus, die in ihren Betrieben ehrenamtliche Feuerwehrangehörige beschäftigen und diese bei der Ausübung ihrer Feuerwehrpflichten unterstützen. Bürgermeister Michael Kronauge überreichte die Plakette und die zugehörige Urkunde.

Kronauge hob in seiner Ansprache während der Fahrzeugweihe die Bedeutung der freiwilligen Feuerwehren in der heutigen Zeit hervor. „In Hesborn gibt es zurzeit 39 aktive Feuerwehrleute, im gesamten Stadtgebiet sind es 133 Aktive. Dazu 42 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 37 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung. 209 Bürger aus unseren Ortsteilen, die sich bei der Feuerwehr engagieren. Damit bestätigen sie, dass das Ehrenamt für die Feuerwehr bei uns einen hohen Stellenwert hat.“

Weiter führte er aus: „In den letzten Jahrzehnten hat sich das Anforderungsprofil der Feuerwehr stark verändert. Aus der Mannschaft, die einst nur Brände löschte, ist eine universelle ,Task-Force-Einheit‘ geworden. Eine schnelle Einsatztruppe, die fachkundig unterschiedliche Gefahrensituationen bewältigt und für schnelle Hilfe sorgt. Wir sehen das auch bei unserer Feuerwehr. Im letzten Jahr ist sie zu insgesamt 23 Einsätzen ausgerückt. Nur zweimal ging es dabei um einen Brand, bei den übrigen Einsätzen ging es um technische Hilfe, um Ölspuren, um Verkehrsunfälle oder um umgestürzte Bäume.“

Bevor er den Schlüssel des 322.485 Euro teuren Fahrzeuges an den Stadtbrandinspektor Albert Winter überreichte, wünschte er den Feuerwehrkameraden viel Glück mit den Worten : „Für Ihr weiteres Engagement wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute, vor allen Dingen, aber dass Sie von ihren Einsätzen stets wohlbehalten zurückkehren.“

Albert Winter reichte den Schlüssel für das neue Fahrzeug an den Löschgruppenführer Uwe Mause weiter und wünschte ebenfalls viel Erfolg und Glück mit dem neuen Fahrzeug. Pastor Matthias Kamphans spendete den kirchlichen Segen für die Feuerwehrkameraden sowie für das neue Fahrzeug.

Im Rahmen dieser Einweihungsfeier wurde die aus Waldeck nach Hesborn übergesiedelte Feuerwehrfrau Yvonne Klug in die Löschgruppe Hesborn aufgenommen und zur Oberbrandmeisterin befördert.

Auch interessant

Kommentare