1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Hallenberg

„Schöne Erinnerungen“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit einem Präsentkorb bedankte sich Sabine Rohrmann-Jost, gesamtverantwortlich für den Vertrieb des SauerlandKurier, bei Frido Lins für mehr als elfJährige Vertriebsarbeit.
Mit einem Präsentkorb bedankte sich Sabine Rohrmann-Jost, gesamtverantwortlich für den Vertrieb des SauerlandKurier, bei Frido Lins für mehr als elfJährige Vertriebsarbeit.

Zum „zweiten Mal“ in den Ruhestand geschickt wurde am Dienstag, 25. November, Frido Lins aus Hallenberg-Liesen.

Nach seinem regulären Eintritt in den Ruhestand suchte der heute 73-Jährige eine neue Herausforderung, die ihm Organisationstalent, soziale Kompetenz und Gestaltungsspielraum ermöglichte und abverlangte. Das alles konnte ihm im März 2003 der SauerlandKurier bieten, als dieser einen Vertriebs- und Zustellerbetreuer für das Erscheinungsgebiet Winterberg, Medebach, Korbach und Hallenberg suchte.

Nach einer mehrtätigen Einarbeitung wusste der „Wiedereinsteiger in das neue Berufsleben“, was alles zu einem guten Anzeigenblattvertrieb gehört. Fortan betreute Friedrich Lins über mehr als elf Jahre ständig einen Zustellerstamm von rund 150 Boten, koordinierte die Verteilungen, kümmerte sich um Leserreklamationen und um all die Dinge, um die man sich kümmern muss, damit Leser und Kunden des SauerlandKurier mittwochs und sonntags pünktlich ihre Zeitung bekommen.

„Am Anfang wusste nicht gar nicht, wie umfangreich eine solche Tätigkeit ist“, so der damalige „Unruheständler“, „aber gerade die vielfältigen und abwechslungsreichen Dinge haben den Job ebenso interessant gemacht wie der Umgang mit den Menschen. Und die mehr als elf Jahre sind wie im Fluge vergangen, denn Langeweile gab es nie, dafür viele Aufgaben, die nach Lösungen suchten. Ich habe immer gern im Dienste des Kurier gestanden und viele schöne Erinnerungen an meine aktive Zeit.“

Hunderte von Boten hat Frido Lins eingestellt und während ihrer Zugehörigkeit zum Zustellerstamm betreut und angeleitet.

Im Rahmen der jährlichen Abschlussfeier der Vertriebsbetreuer wurde Frido Lins in der vergangenen Woche mit einem Präsentkorb von Vertriebsleiterin Sabine Rohrmann-Jost verabschiedet. Sabine Rohrmann-Jost: „Mit Ihnen, Herr Lins, verlieren wir eine Persönlichkeit und einen echten Strategen. Wir werden Sie vermissen.“

Auch interessant

Kommentare