1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Hallenberg

"Sicher fühlen"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Brustkrebs-Früherkennung ist eine äußerst wichtige Maßnahme zur Bekämpfung von Brustkrebs.

"Jede Frau ab 20 Jahren sollte einmal im Monat ihre Brust durch Abtasten selbst untersuchen", rät Dr. Jürgen Schwickerath, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Brustzentrum am St. Martinus Hospital Olpe. Die größte Gruppe der Frauen, die an Brustkrebs erkranken, ist jedoch die der Altersgruppe von 60 Jahren und älter. Leider halten genau diese Frauen es oft nicht für erforderlich, eine Untersuchung bei einem Gynäkologen durchzuführen.

Deswegen richtet sich das Angebot der Brustkrebs-Früherkennung diesmal insbesondere an Frauen dieser Altersgruppe.

Damit die regelmäßige Selbstuntersuchung der Brust richtig und sicher erfolgen kann, bietet der Verein "Frauen in St. Martinus" in Zusammenarbeit mit dem Verein "Kompetenz gegen Brustkrebs" eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema an. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 8. November, um 17.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Vereins "Kompetenz gegen Brustkrebs", in Olpe, Kardinal-von-Galen-Straße 16 statt.

Leitung: Dr. med. Jürgen Schwickerath, (Teilnehmerzahl etwa 15). Es entstehen keine Kosten.

Auch interessant

Kommentare